Taubenstein und Rotwand


Published by klemi74 , 10 June 2016, 23h38.

Region: World » Germany » Alpen » Bayrische Voralpen
Date of the hike:10 June 2016
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: D 
Time: 4:00
Height gain: 860 m 2821 ft.
Height loss: 860 m 2821 ft.

Dank des Dauerregens wurde aus der geplanten zweiten Feierabendrunde am Spitzingsee leider nichts. Nachdem der gestrige Abend nicht nur von außen feucht war, war die Motivation heute morgen ziemlich im Keller... Bis zum Lehrgangsende am Mittag hatte sich das freilich wieder gebessert, so dass eine Nachmittagstour fällig war.

Vom Parkplatz der Taubensteinbahn aus geht es rechts an der Talstation vorbei,wo ein teilweise ziemlich steiler Pfad die Skipiste hinaufführt. Es wird bald flacher und nach einer Wegkreuzung gelangt man auf ein minimal fallendes Stück, in dessen Bereich die abfahrenden Skifahrer mit einem Seillift nach oben gezogen werden. Nach Überquerung einer kleinen Straße steigt der Pfad wieder deutlich an und auf der überraschend blumenreichen Piste gelangt man zur Bergstation der Seilbahn; da ich keinen Rucksack mitgenommen habe, gab's hier ein schnelles Getränk.
Im Anschluss an die kurze Pause bin ich in Richtung Taubenstein weitergegangen, der nach Westen steil abfallende Felskopf wird auf der Ostseite durch eine kleine Rinne mit kurzem Drahtseil bezwungen - der Fels ist recht speckig, die Stelle habe ich als T3 bewertet, der Rest der Runde ist deutlich einfacher.
Das gilt auch für den Weiterweg in Richtung Rotwand. In angenehmer Steigung wird der Lempersberg westlich umgangen, es folgt ein kurzer Aufstieg zum Kirchsteinsattel, wo erstmals das Rotwandhaus in den Blick gerät.
Hier wird der breite Weg zum Haus verlassen, nach links oben zweigt ein kleiner Pfad ab, der unterhalb der Felswände hinüber zum breiten Normalweg quert. Auf dem sind's dann noch wenige Minuten hinauf zum Gipfel, wo ich völlig unerwartet ganz alleine die Aussicht genießen konnte.

Auf dem breit angelegten Weg bin ich zum Haus abgestiegen, wo es erneut eine kurze Pause gab. Nach dieser stand nur noch der lange Abstieg auf der nur gelegentlich steilen Forststraße hinab zum Spitzingsee an. Dort stand die nächste Einkehr an, das verdiente Weißbier schmeckte jetzt auch schon wieder...

Fazit:
Schöne, vielbegangene Runde. Der Anstieg zum Taubenstein ist die Schlüsselstelle, wenn man ihn weglässt, sind nur wenige Abschnitte überhaupt als T2 zu bewerten. Viele Blumen!

Gehzeiten:
Zum Taubenstein 1h10
Zur Rotwand 40min
Zum Parkplatz 1h20

Hike partners: klemi74


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»