Grosse Wetterstein Umrundung mit dem Mountainbike


Published by SCM , 9 May 2016, 17h02.

Region: World » Austria » Nördliche Ostalpen » Wetterstein-Gebirge und Mieminger Kette
Date of the hike: 6 May 2016
Mountain-bike grading: PD - Moderate
Waypoints:
Geo-Tags: D   A 
Time: 10:00
Height gain: 1400 m 4592 ft.
Height loss: 1400 m 4592 ft.
Route:82.7 KM

Die Umrundung des Wettersteinmassivs ist eine eindrucksvolle Biketour die alle Wünsche an eine perfekte Biketour erfüllt. Konditionell anspruchsvoll, aber noch in einem vernünftigen Rahmen, viele verschiedene Landschaftstypen, Ausblicke auf die hohen Berge, zahlreiche klare Alpenseen, lange Abfahrten, sowie geringe technische Schwierigkeiten. Grundsätzlich ist die komplette Biketour beschildert als Wettersteinrunde. Unsere Variante folgt in grossen Teilen dieser Route, weicht allerdings vor allem am Anfang zwischen Grainau und Ehrwald davon ab.

Gestartet sind wir in Grainau. Dort folgen wir dem beschilderten Radweg nach Ehrwald. Dieser führt über 20 Kilometer immer leicht bergauf in das 200 Meter höher gelegene Ehrwald. Oft folgt der Radweg dabei der vielbefahrenen B-23, immer wieder weicht der Weg aber auch von der Strasse ab und führt durch den nahen Wald. In Ehrwald beim Viadukt biegen wir links ab und fahren in das Ortszentrum von Ehrwald. Vorbei an der Ehrwalder Alm Bahn geht es nun ziemlich steil ansteigend hoch zur Ehrwalder Alm. Theoretisch könnte man die Tour hier ein wenig abkürzen und das Bike mit der Bergbahn hochtransportieren.

Kurz hinter der Ehrwalder Alm erreichen wir den Sattel, und damit den höchsten Punkt der Tour auf 1600 MüM. Im Schatten liegt hier noch ziemlich viel Schnee, wir müssen aber das Bike nur einmal für wenige Meter durch den Schnee schieben. Ab dem Sattel folgt eine lange Abfahrt durch das Gaistal. Zuerst geht es relativ steil bergab, doch schon bald wird die Strasse flacher. Einige wenige Gegensteigungen müssen auch überwunden werden. Grundsätzlich geht es aber die nächsten 30 Kilometer, bis nach Mittenwald, nur noch bergab. Während der Fahrt durch das Gaistal kann man die Mieminger Kette, insbesondere der Hochplattig, bewundern. Ausserdem laden einige Almen oberhalb der Strasse, wie beispielsweise die Tillfussalm oder die Gastalalm zur Einkehr ein. 

Auf ungefähr 1200 MüM endet die Forstrasse und eine Asphaltstrasse führt nun durch Klamm, Platzl, und Weidach, verschiedene Ortsteile von Leutasch. Anschliessend geht es weiter bergab durch diverse kleine Ortschaften. Kurz hinter der Leutascher Geisterklamm folgt eine steile Abfahrt Richtung Mittenwald. In einer engen Rechtskurve in Mitten der Abfahrt biegen wir links ab Richtung Ferchensee / Elmau. Nun geht es wieder ein bergauf, vorbei am Lautersee und am Ferchensee. Anschliessend geht es wieder längere Zeit bergab bis zum Schloss Elmau.

In Elmau beginnt der letzte längere Aufstieg der Tour. Vorbei an einem Wanderparkplatz fahren wir Richtung Eckbauer. Zwischenzeitlich führt der Weg zwar leicht bergab, aber bis 1050 MüM müssen wir nochmals steil bergauf fahren. Dort biegen wir links ab Richtung Hinter Graseck. In einer abwechslungsreichen Fahrt fahren wir mal bergauf, mal bergab an zahlreichen Almen vorbei durch Mitter Graseck und Vorder Graseck. Hier führt nun eine sehr steile Abfahrt auf einer Teerstrasse zum Eingang der Partnach Klamm. An den steilsten Stellen ist das Gefälle 36%. Ein wenig Vorsicht ist nötig.

Nun folgt der Weg der Partnach bis zum Olympia Skistadion in Garmisch-Partenkirchen. Der Bahnlinie entlang fahren wir Richtung Grainau, machen aber noch einen kurzen Abstecher Richtung Ortsmitte von Garmisch. Anschliessend folgen wir dem beschilderten Radweg nach Grainau.

Insgesamt brauchten wir ziemlich genau 10 Stunden für die Tour. Diese Zeit beinhaltet aber eine längere Mittagsrast bei der Leutascher Geisterklamm, eine lange Pause in Garmisch-Partenkirchen, sowie einen Abstecher zum Tengelmann :)

Hike partners: SCM, melo


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window

F
F
T3+ PD
14 Sep 19
Bike&Hike: Predigtstein · Luidger
T3+ I PD
T4-

Post a comment»