Kamm- und Fluenwanderung im Aargau


Published by poudrieres , 20 March 2016, 17h18.

Region: World » Switzerland » Aargau
Date of the hike:20 March 2016
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-SO   CH-BL   CH-AG 
Height gain: 750 m 2460 ft.
Height loss: 750 m 2460 ft.
Access to start point:Mit Postauto oder PW:
Maps:map.geo.admin.ch

Ramsflue (704m) - Wasserflue (866m) - Geissflue (963m).

Die waldreiche Kammwanderung von der Wasserflue zur Geissflue ist Höhepunkt der 3. Etappe des Jura-Höhenwegs. Abseits des Höhenwegs lassen sich zahlreihe andere Fluen erkunden und zu unterschiedlichsten Touren verbinden.
 
Morgendlicher Hochnebel taucht das Aargau in schummriges Grau. Oberhalb der Zwilhalde steigt ein Felsband gleichmässig zur Egg an. Unweit von Breitmis übersteige ich nach Querung des Erzbaches bei einer Reihe überwachsener "Tobleronen" einen Zaun. Zahlreiche Spuren führen an einem Bunker oberhalb vorbei auf eine vor dem Felsband aufsteigende Rampe, die schliesslich in einem schmalen Band ausläuft. Zahlreiche Wackelsteine in den Gamspassagen, die das Felsband überwinden, lassen mich schliesslich umkehren und durch den schrofigen Waldhang zum Loränzebad queren.

Nach der Lichtung Bäpperech folge ich einer Spur entlang neonroter Pfeile um den Westsporn der Rampsflue herum und gelange schliesslich von Süden auf die Ramsflue. Die vernebelte Aussicht lässt mich über Hard zur Wasserflue weiterziehen, die für Ihr Alpenpanorama bekannt ist - nur leider sieht man leider heute absolut gar nichts. Eine schöne Kammwanderung zur Salhöhe schliesst sich an. Das Gelände wird zunehmend sanfter und so geht der Wanderweg nach Uf der Egg in einen Fahrweg über. Nach der Salhöhe geht es weiter auf Fahrwegen zu P.908, ein kurzer Abstecher führt zum höchsten Punkt des Kantons Aargau.

Im Aufstieg zur Geissflue wird es noch einmal ein wenig winterlich, gleichzeitig bricht endlich die Sonne durch. Ich meide den Fahrweg und steige direkt entlang des Rückens in östlicher Richtung zur Meiershöchi ab. Nach einer kurzen Waldpassage steige ich schliesslich über das Rosmaregg zum Barmelshof ab. Eine Fahrstrasse führt zurück nach Breitmis.

Route: Breitmis - Friedheim - Ramsflue - Hard - Wasserflue - Salhöhe - P.908 - Geissflue - Barmelhof - Breitmis.

Orientierung: Markierte Wanderwege mit weglosen Varianten (Wildspuren).

Schwierigkeit: Aufstieg über die Zwilhalde zum Egg bis Umkehrpunkt T4+. Varianten an der Ramsflue  und Geissflue T2-T3, ansonsten T1-T2.

Bedingungen: Nebelfeucht.

Ausrüstung: Bergwanderausrüstung.

Einkehrmöglichkeit: Salhöhe.

Parkmöglichkeit: An der Strasse zum Barmelhof.

Literatur: Schweizer Jura; Hintermeister / Fantacci; SAC-Verlag.

Karte: SwissTopo-Karte mit importiertem KML-Track.


Hike partners: poudrieres


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Geodata
 29306.gpx Geissflue
 29307.kml Geissflue
 29308.gpx Zustieg zur Ramsflue
 29309.gpx Abstieg von der Geissflue

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

T5 II
T2
13 Aug 10
Geissflue-Wasserflue-Berglauf · fuemm63
T5 II
18 Sep 18
Wasserflue Ostgrat - Geissflue · chaeppi
T3
T2

Post a comment»