Chli Aubrig 1642m


Published by Bombo , 6 March 2016, 20h17.

Region: World » Switzerland » Schwyz
Date of the hike: 5 March 2016
Ski grading: PD+
Waypoints:
Geo-Tags: CH-SZ   Etzel-Aubrig-Kette   Zürcher Hausberge 
Height gain: 730 m 2394 ft.
Height loss: 730 m 2394 ft.
Route:Bäsä Beizli - Chrummflüeli - Bärlaui - Chli Aubrig - gl. Weg zurück
Access to start point:mit PW bis zum Restaurant Bäsä Beizli. Wer freundlich fragt und vor oder nach der Tour dort auch einkehrt, bekommt sicherlich einen Parkplatz auf dem Hof. Es lohnt sich auf alle Fälle einzukehren - sehr heimelig!
Maps:LK 1:50'000, Bl 236S

Auf Ossi's Spuren zum Chli Aubrig


Der Bericht von Ossi kam zur richtigen Zeit, so dass wir den gestrigen "Schlechtwettertag" nutzten und uns auf neue Pfade bewegen konnten. Der Unterschied zu seiner Variante lag in unserer Aufstiegsvariante, welche sich "streng" an die Skitourenkarte hielt. Bedeutet also Start im Ober Euthal beim Bäsä Beizli 912m, flach und später leicht ansteigend bis Chrummflüeli 1087m und dann endlich einmal spannender weiter via Bärlaueli 1180m und Bärlaui 1305m bis zum Gipfel des Chli Aubrig 1642m.

Dank des nicht wirklich einladenden Wetters waren wir auf der gesamten Tour mutterseelenalleine, entsprechend spurten wir das gesamte Gelände neu ein, obwohl man hin und wieder auch Schneeschuhspuren ausfindig machen konnte. Bei fast windstillen Verhältnissen blieb die Gipfelpause dennoch kurz, viel gab es sowieso nicht zu sehen. Einzig der metallene Jesus am Gipfelkreuz machte sonderbare, ja schon fast seufzende Geräusche - vermutlich spürte er bereits die bald näher kommenden Ostertage...

Die Abfahrt dann in schönstem und reichlichem Pulverschnee, wäre da nicht die eher schlechte Sicht gewesen. Unsere Abfahrtsspuren im Gipfelhang hätte man problemlos einem Berufsalkoholiker zuordnen können - entsprechend so fühlten wir uns teilweise auch (siehe hierzu Skikrankheit, an welcher wir beide scheinbar leiden).

Das letzte Tourdrittel dann wieder wie bereits im Aufstieg auf der Forststrasse, was mich auch bereits zum Fazit dieser Tour bringt:

Der Chli Aubrig mit Start im Euthal ist meiner Meinung nach für Skitourer nichts zum nachahmen, zu langweilig und eintönig gestaltet sich das erste Drittel, zu wenig spannend oder abwechslungsreich dann auch der Rest der Tour. Für mich war's dennoch eine erfüllte Tour, zumal ich diese als Reko-Tour für die Nordflanken-Verhältnisse im Aubriggebiet nutzte... welches sich nach wie vor sehr einladend präsentiert... Und wie Ossi richtig erwähnt, der steilere Hang hinunter nach Bärlaui bzw. hinüber nach Bärlaueli ist tatsächlich fantastisch - wäre auch hier die Sicht ein wenig besser gewesen...

Sehr lohnenswert hingegen ist die Einkehr im Bäsä-Beizli, absolut gemütlich, heimelig und gastfreundlich. Genau der richtige Ort, wenn man mit 10cm Schnee auf der Skimütze und durchnässt eine hemdsärmelige Gaststube aufsuchen möchte.

Deshalb danke Ossi für Deinen Bericht - Neuland zu betreten schadet bekanntlich nie.


SLF: "Erheblich" ab 1800m, alle Expositionen, Neu- und Triebschnee
 

Hike partners: Bombo, Schusli


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

T2 WT2
T3
18 Jun 16
Campen im Zentrum vom Regen · tricky
T3
WT2 PD
16 Feb 13
Iglu auf dem Chli Aubrig · tricky
PD+
2 Jan 15
Chli Aubrig 1642m · Bergmuzz

Post a comment»