COVID-19: Current situation

Chli Aubrig 1642m


Published by Bergmuzz , 4 January 2015, 19h13.

Region: World » Switzerland » Schwyz
Date of the hike: 2 January 2015
Ski grading: PD+
Waypoints:
Geo-Tags: CH-SZ   Etzel-Aubrig-Kette   Zürcher Hausberge 
Time: 2:30
Height gain: 460 m 1509 ft.
Height loss: 780 m 2558 ft.
Route:Sattelegg - Egg - Chli Aubrig - Bärlaueli - Euthal
Maps:236S Lachen 1:50000 Blaue Skitourenkarte von Swisstopo

Da für das Wochenende ja eine massive Erwärmung und Regen angesagt ist wollten wir heute unbedingt nochmals eine Skitour in niedrigen Gefilden absolvieren. So lange das noch geht. Da wir noch zwei Gäste mit Schneeschuhen dabei hatten entscheid ich mich für den Chli Aubrig. Dieser ist mit Fellen und Schneeschuhen bequem zu besteigen. Ermöglichte uns aber trotzdem eine etwas längere Abfahrt. Zusätzlich musste die ganze Tour kurz sein, da am Nachmittag schlechtes Wetter aufzog und wir sowieso noch an einen Hockeymatch wollten.
 
Ausgangspunkt war der Parkplatz auf der Sattelegg wo wir unser Fahrzeug abstellten. Von dort ging es auf einer richtigen Spurautobahn an Hirzen vorbei hinauf zum Alpgebäude von Wicherten. Dort musste ich leider eine kurze Servicepause einlegen. Aus unerfindlichem Grund stollte mein linkes Fell. Wahrscheinlich war es von der gestrigen Tour noch nicht ganz trocken. Doch für den routinierten Skitourengänger ist das kein Problem. Denn man hat im Rucksack ja immer einen kleinen Wachsblock dabei. Kurz die betroffene Stelle bearbeitet und schon konnte es nach 5min wieder weiter gehen. Immer wieder eine wahre Wunderwaffe. Mit dieser konnte ich auch schon anderen Tourengängern helfen.
 
So konnte es nun also weiter gehen auf perfekt haftenden Fellen. Von Wichterten ging es nun hinauf Richtung Egg und an dieser Vorbei zu P.1437 am Fusse des NW-Grats des Chli Aubrig. Nun kam die Traverse durch die Westflanke des Chli Aubrig. Diese ist an sich nicht schwierig braucht aber bei einer vereisten und abschüssigen Spur (je nachdem wie sie angelegt wurde) etwas Vorsicht. Heute war die Querung kein Problem und gut zu machen. Ebenfalls die kurze Engstelle bei den Ketten. Es lag genügend Schnee so, dass alle Tritte gut überdeckt waren. Unsere beiden Begleiterinnen stiegen von hier mit den Schneeschuhen direkt über den Westgrat auf während wir etwas weiter ausholend eine neue Spur im Hang anlegten. Was zum Aufsteigen wesentlich angenehmer war. Rasch war dann der Gipfel des Chli Aubrig erreicht. Oben blies dann leider ein unangenehmer kühler Wind was unsere Gipfelrast etwas kürzer ausfallen lies.
 
Unsere beiden Begleiterinnen nahmen mit den Schneeschuhen dieselbe Route zurück zum Auto und fuhren mit diesem nach Hause. Was uns hingegen ermöglichte die Abfahrt nach Euthal zu nehmen. Vom Gipfelkreuz sind wir direkt in der Nähe des Westgrats zur kurzen Engstelle mit den Ketten abgefahren und durch diese hindurch in die Westflanke. Dort wo unterhalb des Weges die Bäume aufhören sind wir direkt in den Hang hinunter gestochen Richtung Bärlaueli. Zuoberst ist der Hang etwa 40° Steil. Der Schnee war aufgrund der aufgenommenen Feuchtigkeit bereits schwer und anstrengend zu fahren. Dafür war der Hang kaum verfahren was es natürlich einfacher machte. Nach einer kurzen Bachquerung und weiteren offenen Hängen bogen wir in die Obereuthalstrasse ein. Auf dieser konnten wir in gutem Gefälle und mit ausreichender Schneeunterlage bis Lattbach P.912 fahren. Ab dort mussten wir aufgrund der schwarzgeräumten Strasse noch eine kurze Tragstrecke bewältigen bis zur Haltestelle „Euthal Drusberg“. 15min nach unserer Ankunft hatten wir dann bereits ein Postauto das uns nach Einsiedeln chauffierte.

Fazit
Eine tolle kurze Skitour für uns sowie für unsere beiden Gäste. Die ebenfalls eine tolle Schneeschuhtour hatten. Da unsere beiden Begleiterinnen mit dem Auto wieder nach Hause fuhren konnten wir die Abfahrt nach Euthal nehmen. Eine wirklich tolle Abfahrt die im oberen Teil ziemlich rassig ist. Auf dem Gipfel blies leider ein sehr kühler Wind. Ebenfalls war der Schnee bereits sehr schwer was die Abfahrt etwas anstrengender gestaltete als normal. Aber wir hatten genau den richtigen Zeitpunkt getroffen bevor der Schnee ganz hinüber fiel. Bei guter Schneelage ist Route 221b am Chli Aubrig sehr zu empfehlen!

Bergmuzzä Tourenbericht
http://www.bergmuzzae.ch/wp4/?p=15288

Hike partners: Bergmuzz, Robi, Gebi


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window

WT3
15 Feb 20
Chli Aubrig · D!nu
WT3
T2
11 Apr 11
Chli Aubrig 1642m · Bergmuzz
T4
8 Sep 14
Chli Aubrig 1642m · Bergmuzz
PD
28 Dec 11
Chli Aubrig 1642m · Bergmuzz

Post a comment»