Mythen-Trilogie


Published by carpintero Pro , 5 November 2015, 09h02.

Region: World » Switzerland » Schwyz
Date of the hike:31 October 2015
Hiking grading: T5+ - Challenging High-level Alpine hike
Climbing grading: III (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: Mythengruppe   CH-SZ   Alptaler Berge 
Time: 8:00
Height gain: 1500 m 4920 ft.
Height loss: 1500 m 4920 ft.
Route:Brunni - Brunniweid - Schärsack - Haggenspitz - Kleiner Mythen - P. 1438 - Zwüschet Mythen - Chalberstöckli - Grosser Mythen - Rot Grätli - Schafweg - Kehre 22 - Holzegg - Brunni
Access to start point:cff logo Brunni SZ, Talstation LBH
Access to end point:cff logo Brunni SZ, Talstation LBH
Maps:1152 (Ibergeregg)

Diese Tour wurde schon zigfach begangen und ist in der Tat sehr lohnend. Die Teilstücke der Tour habe ich schon früher begangen und in den Berichten *Haggenspitz via Müllerkamin und Kleiner Mythen und *Grosser Mythen via Chalberstöckli und Schafweg beschrieben. Am Wochenende, besonders bei schönem Wetter, würde ich die Tour wegen der vielen Leute allerdings nicht mehr unternehmen.
 
Um neun Uhr treffe ich mit dem Postauto in Brunni ein und starte in Richtung Haggenspitz. Beim Einstieg in die Route über den Nordgrat kommt mir ein junges Paar entgegen, das umgekehrt ist, weil ihnen der Aufstieg nicht geheuer ist. Bei der ersten Schlüsselstelle am Grat überhole ich zwei Berggänger, die gerade dabei sind den Klettergurt anzuziehen. Danach durchsteige ich den Müllerkamin und folge dem felsigen Grat auf den Gipfel. Etwas später trifft eine Dreiergruppe mit einem bekannten Gesicht ein - es handelt sich um MunggaLoch, den ich beim Hikr-Treffen 2013 im Alpstein kennengelernt habe.
 
Nach dem Abstieg zum Griggeli und dem kurzen Gegenaufstieg bis unter den Kamin des Kleinen Mythens warte ich wegen möglichen Steinschlags noch kurz ab, bis die Berggänger vor mir aus dem Kamin verschwunden sind. Auf dem Kleinen Mythen wimmelt es von Leuten und sogar ein Hund ist mit von Partie. Die Aussicht auf das Nebelmeer ist fantastisch und ich geniesse die Sonne, während ich zu Mittag esse.
 
Der Abstieg vom Kleinen Mythen gleicht einer Völkerwanderung, besonders ab dem Vorgipfel sind viele Leute unterwegs. Vorbei am Kreuz bei Zwüschet Mythen, erreiche ich bald das Geröllfeld unterhalb vom Chalberstöckli. Ich steige vorsichtig hinauf und warte immer wieder Leute ab, die meist schwatzend auf dem Wanderweg vorbeigehen. Ab dem Chalberstöckli wird es wieder einsamer und ich geniesse die Ruhe. Etwas weiter oben zeigen sich Gämsen, die mich immer wieder beobachten. Ein weiterer Berggänger stösst hinzu und gemeinsam passieren wir die zwei Schlüsselstellen und tragen uns im Routenbuch ein. Danach verabschiedet er sich vorläufig, da er bis zur Kehre 22 (Punkt 1675) absteigen und anschliessend den Gipfel über den Schafweg erreichen möchte. Ich hingegen wandere die letzten Meter auf dem Normalweg zum Gipfel.
 
Nur kurze Zeit später steige ich über das Rot Grätli ab und treffe auf der Mythenmatt wieder den Berggänger von vorhin. Wir legen eine längere Pause ein und geniessen gemeinsam die fantastische Aussicht. Nach der Pause erreiche ich über den Schafweg bei Kehre 22 (Punkt 1675) wieder den Normalweg und steige über die Holzegg nach Brunni ab.

Hike partners: carpintero


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

T6
13 Jul 18
4x Mythen, aber zack zack · tricky
T6- II
8 Jul 16
Vollständige Mythen-Trilogie · Rhabarber
T5+ III
24 Oct 15
Klassische Mythen Trilogie · tricky
T6
24 Jun 17
Mythen-Trilogie im Nebel · Tzimisce
T6- PD+ III

Post a comment»