COVID-19: Current situation

Von Lech nach Warth auf dem Lechweg


Published by Patrik Dentsch , 29 October 2015, 08h48.

Region: World » Terra Incognita
Date of the hike:26 October 2015
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: A   Arlberg 
Time: 3:30
Height gain: 493 m 1617 ft.
Height loss: 451 m 1479 ft.
Route:Lech - Warth
Access to start point:Via L198, Parkgarage bei der Rüfikopfbahn
Access to end point:Via L198

Hallo zusammen,

eigentlich wollte ich ja nach Lech um dort den Hausberg, den Rüfikopf, zu besuchen um dort die 1. Etappe des "Grünen Ringes" zu erwandern ( gut 7 Km, leichte Wanderung, mehr dazu auf der Homepage). Also stieg man in das Schlachtschiff und begab sich auf die gut einstündige Fahrt nach Lech. Dort angekommen empfing mich die gähnende Leere die so ein berühmter Skiort haben kann wenn nichts los ist und man in der Zwischensaison ist. Leider habe ich mich vorher auch nicht erkundigt ob die Rüfikopfbahn auch fährt, den die Stand still...zu meinem Leidwesen und Dummheit ;-) Oiso wurden andere Pläne geschmiedet und man entschloss sich nach Warth zu wandern. Ich ging also von der Rüfikopfnbahn aus Richtung Warth bzw. zuerst Richtung Kirche und dann halb rechts an den Chales vorbei bis ich auf den ersten Wanderwegweiser traf. Bei Position 6 im GPS Track war die Beschilderung... na sagen wir mal sehr mangelhaft, da der Wegweiser Richtung Warth in die Wiese zeigte, wo im Prinzip ja irgendwie auch ein Trampelweg erkennbar war. Also ging ich da entlang bis ich merkte dass der Weg eigentlich ein paar hundert Meter rechts von mir vorbei ging. Deshalb sieht man im GPS Track auch, dass ich hier im Kreis gegangen bin....meine kaum vorhandene Fitness wird es mir danken :-)

Nachdem ich mich dann nun endlich auf den richtigen Weg befand ging es die Albwirtschaftstrasse entlang nach Warth bis zu den Koordinaten N47° 14.670' E10° 10.683' bzw. der Position 27, hier beginnt die eigentliche Bergwanderung. War es bisher eine leichte T1 Geschichte wird es ab hier T2 und die nächsten paar hundert Meter zum einen steil, steinig und teilweise (wegen nassem Laub) auch rutschig. Guter Halt ist hier wichtig. Nachdem man das Bachbett und später das kleine Tobel hintersich gelassen hat befindet man sich wieder auf einem normalen Wanderweg und wechselt dann auch teilw. wieder auf eine Alpwirtschaftstrasse. Wer will kann kurz vor Warth nach der Geissenbrücke eine grössere Pause einlegen, den hier gibt es einen offiziellen Grillplatz mit einer Bank und wenig Brennholz. Danach darf man den wenig steilen Weg hinauf und nach ca. 50 Meter darf man sich dann auch entscheiden ob man die Kurzvariante mit 25 Gehminuten oder doch die 40-minütige längere Wanderung durch den Wald gen Ortsmitte von Warth machen will. Ich entschied mich für letzteres...zum Leidwesen meiner nichtmehr ganz so vorhandenen Ausdauer...wenn man den überhaupt bei mir davon reden darf.

Man ging also den Alpwirtschafts- bzw jetzt Forstweg weiter entlang der Lech. Nach gut 20 Minuten kam ich dann zum Wegweiser, der mir eine fast 180 Grad Drehung nach Warth anbot, doch dieses Mal ging es auf einen Wanderpfad wenig steil nach oben. Hier wurde vor kurzem frischer Holzsplit ausgestreut, was das Gehen angenehmer machte. Als ich dann endlich über eine kleine Kuppe kraxelte erblickte ich endlich mein Ziel für heute: Warth. Der Weg schlängelte sich hinunter zum Seebachsee und endete für mich dann bei der sehr bekannten Sennerei und Metzgerei "Wälder Metzg".

Zu meinem Ärgernis ist der letzte Bus nach Lech schon vor einiger Zeit hier abgefahren und ich durfte mich per Anhalter wieder nach Lech chauffieren lassen. Ich danke dem älteren Ehepaar für die Mitfahrgelegenheit herzlichst.

Fazit: Nette Wanderung, die aber leider grossteils vom Lärm der L198 gestört wird. Für Familien nicht ungeeignet, die Kinder sollten halt an den oben erwähnten Passagen Trittsicherheit beweisen können. In der Sommer- als auch Wintersaison ist hier sicherlich mehr los bzw. dann fahren auch die Busse länger und häufiger...und dann ist auch in Lech und Warth mehr los.

Viel Spass beim erwandern
euer Pat_D

PS: Der GPS Track wurde mit dem Android "Geo Tracker" Version 3.0.3 von Ivan Bogdanovich erstellt. Die Gehzeit ist geschätzt.

Hike partners: Patrik Dentsch


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Geodata
 27726.gpx GPS Track

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Comments (1)


Post a comment

SCM says:
Sent 29 October 2015, 10h51
Hört sich nach einem super schönen Tag im Vorarlberg an!


Post a comment»