Corno Rosso


Publiziert von D!nu , 21. September 2015 um 22:18.

Region: Welt » Schweiz » Wallis » Oberwallis
Tour Datum:20 September 2015
Wandern Schwierigkeit: T5- - anspruchsvolles Alpinwandern
Hochtouren Schwierigkeit: WS
Klettern Schwierigkeit: I (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-VS   I   Gruppo Grieshorn   CH-TI 
Zeitbedarf: 7:00
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Parkplatz bei Fahrverbot am Nufenenpass.

Ein weiterer toller Tag in den Bergen! Eigentlich wollten wir diese Tour mit dem Gipfelziel Blinnenhorn machen. Der Corno Rosso imponierte mir jedoch schon bei der Planung der Tour und so entschieden wir uns schlussendlich den Corno Rosso zu machen. Dies auch zur Freude meines Gastes, welcher das erste Mal auf einem Gletscher lief. Denn der Weg zum Blinnenhorn wäre noch ein grosses Stück weiter gewesen.
 
Wir starten beim Parkplatz vor dem Fahrverbot in Richtung des Griessee. In der Ferne sehen wir den Staudamm und das grosse Windrad. Das Wetter ist zu Beginn noch kühl, windig und alles andere als sichtig. Bei der Staumauer steigen wir auf der Strasse hinauf zum Windrad. Hier geniessen wir die geniale Aussicht auf den Griessee, den Griesgletscher, das Ofenhorn und die Blinnenhörner. Ab dem Windrad führt ein Wanderweg zum Griespass. Vom Griespass zum Griesgletscher kann man den Steinmännchen folgen welche durch die Weglose Moräne hinunter zum Gletscher führen. Auf dem Gletscher erstellten wir unsere Zweierseilschaft und liefen gemächlich auf dem flachen Gletscher Richtung Gletscherabbruch. Zum Überwinden dieses mit Gletscherspalten gespickten Abrisses läuft man am besten ein grosses S und zielt auf die linke, obere Gletscherseite. Auf dem Weg dorthin verbesserte sich das Wetter gewaltig.
 
Oben auf dem Gletscherplateau angekommen machen wir unsere Mittagspause, wo wir auch das erste Mal auf eine andere Seilschaft stossen. Zur linken Seite des Gletschers ist mit wenigen Höhenmetern ein Sattel erreichbar, welchen wir ersteigen. Auf diesem Sattel wandern wir hinauf zum Grat, welcher nahtlos zum Corno Rosso führt. Der Grat ist einfach aber Abschüssig. Nach mehreren Schnaufpausen gelangen wir auf dem Gipfel des Corno Rosso an und geniessen die tolle Rundsicht. Für den Rückweg haben wir nichts neues einstudiert und sind unseren Spuren zurück zum Nufenenpass gefolgt.
 
Das Blinnenhorn behalte ich mir für eine Skitour offen :-)

Tourengänger: D!nu


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»