Rundtour von Mitterolang über den Piz da Peres


Publiziert von jaschwilli , 13. September 2015 um 12:45.

Region: Welt » Italien » Trentino-Südtirol
Tour Datum: 3 September 2015
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: I 
Zeitbedarf: 9:30
Aufstieg: 1700 m
Abstieg: 1700 m
Strecke:26,5 km

Wegen des unsteten Wetters habe ich mir einen leichten Auftakt für meinen Südtirolurlaub gesucht und eine Rundtour von Mitterolang zum Piz da Peres geplant.
Kostenlos parken kann man am oberen Ortsrand beim Jugendzentrum.
Ein kurzes Stück geht es durch Felder, bald aber taucht man in den heute kühl-dämpfigen Wald und mit beeindruckender konstanter Steigung zieht der Weg hoch zur Lanzwiesenalm, wo wir uns eine erste Verschnaufpause gönnen. Vor uns liegt nebelverpackt die Bergkette Flatschkofel, Dreifingerspitze und Piz da Peres.
Abwechslungsreich durch Wald, Wiesen und zum Schluss durch eine latschenbestandene Rinne gelangen wir zur Flatschkofelscharte. Weil das Wetter sehr sehr unbeständig ist, lasse ich entgegen meiner sonstigen Gewohnheit, jeden Gipfel mitzunehmen Flatschkofel und Dreifingerspitz unbestiegen. Nach der Umrundung des Hochalpsees gelangten wir zunächst auf einen falschen Weg, bemerkten den Irrtum aber zügig und fanden auch bald den Pfad zum Piz da Peres, im Nebel und Graupelschauer steigen wir aufwärts, am Gipfel aber unverhofft Sonnenschein - Glück gehabt!
Bis hierher ist der Weg sehr gemütlich, allenfalls T2. Das änderte sich aber, wenn man in westnordwestlicher Richtung absteigt, ein ganz toller Pfad ist das hier.
Nach der Abzweigung zum Furkelsattel ist der Weg sehr lehmig verschmiert, hier hatte es wohl mehr geregnet. Vom Furkelsattel aus geht der weg dann gemütlich ins Tal hinunter, wegen der einbrechenden Dunkelheit verlaufen wir uns am Ende noch und ziehen noch eine Schleife durch Niederolang.

Tourengänger: jaschwilli


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»