Ancien Bisse de Saxon (Route 58 Schweiz Mobil)


Publiziert von Baeremanni Pro , 18. Juni 2015 um 17:36.

Region: Welt » Schweiz » Wallis » Unterwallis
Tour Datum:17 Juni 2015
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-VS 
Zeitbedarf: 7:00
Aufstieg: 1128 m
Abstieg: 1220 m
Strecke:Chemin Dessus - Col des Planches - Col du Lein - anciennee Bisse de Saxon - La Tsoumaz - Isérables
Zufahrt zum Ausgangspunkt:ÖV ab Martigny bis Chemin Sommet du Village. SA BUS 215 09:00 ab Martigny bis Col des Planches. SO BUS 215 08:23 ab Martigny bis Col des Planches
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Seilbahn von Isérables nach Riddes (GA gültig)
Kartennummer:Ausdruck aus SchweizMobil

Schon die Fahrt mit dem Postauto von Martigny, über die schmale Strasse hinauf nach Chemin Dessus, Sommet du Village, ist ein kleines Abenteuer für sich. Leider fährt Werkstags der Bus nur bis hier. Würde auch ein andermal schon bei der Haltestelle „Les Frênes“ aussteigen und von dort zum Col des Planches aufsteigen.
 
An den Wochenenden besteht zeitweise eine direkte Busverbindung zum Col des Planches. Siehe Fahrplanfeld 12.215 (www.fahrplanfelder.ch)
SA BUS 215 09:00 ab Martigny bis Col des Planches.
SO BUS 215 08:23 ab Martigny bis Col des Planches
 
Nun, mir stinkt es zurück zu gehen und ich trete meine Wanderung auf der geteerten Strasse an. Erfreulicherweise ist es noch recht kühl und auch meistens im Wald. Der Verkehr hält sich in Grenzen, ein einziges Auto überholt mich während dem knapp stündigen Marsch bis zum Pass. Als Entschädigung für den Strassentippel gibt es einige eindrückliche Tiefblicke hinunter in das Rhonetal.
Nun auf Naturstrasse über den Col du Tronc zur Alp „Le Tronc“. Hier hat es ein feines Alpbeizli und zwingt mich zu einem Kaffehalt.
Es geht anschliessend weiter aufwärts bis zum Col de Lein. Hier hat es mal ein ein paar Leute. Selbst drei Biker mit schweren Maschinen aus Hamburg haben sich hierher verirrt und wundern sich, wo sie wohl gelandet sind. Ich kann Ihnen anhand der Karte weiterhelfen und die Kerle verschwinden in einer Staubwolke (Herzlichen Dank !)
Bei „Les Peutix“ sollte die Route von der Strasse abzweigen. Doch der Zugang ist derart verrammelt und abgesperrt, dass ich auf der Strasse bleibe und hinunter bis zum P.1511 in der Spitzkehre der Strasse weiter wandere.
Nun geht es endlich auf die Ancienne Bisse de Saxon. Leider ist diese trockengelegt. Doch der Hüterweg ist meist in Ordnung und man kommt zügig vorwärts.
Es sind einige Quertäler (Torrents) zu queren. Bei diesen ist die einstige Bisse weggespült und die Querungen sind mit Vorsicht zu geniessen. Daher meine Wertung T3.
Unmittelbar nach der Querung des „Torrent de Vella“ bei P. 1584 ist eine Umleitung des Weges signalisiert. Sicherheitshalber befolge ich diese. Es folgt ein Abstieg bis Oberhalb der Alp „La Vatse“ auf ca. 1540 MüM. Ja, wenn nur dies gewesen wäre, denn jetzt geht es recht steil hinauf wieder zur Bisse. Diese ist nun eine Etage höher. Ungefähr auf 1690 MüM. Kommt wieder die Bisse in Sicht und ich geniesse nun den Hüterweg. Vorbei an einigen happigen Felspassagen, selbst ein kleines Tunnel ist dabei. Auch immer wieder durch die Quertäler mit durchwegs ausgespülten Pfaden kommt ich schliesslich zu einem Platz mit Infotafel zur Bisse. Dies bei Koord. 583380/109895.
Lustig ist, dass nun der Weg, auf welchem ich gekommen bin, von dieser Seite her gesperrt ist. Laut der Infotafel ist der Weg nur für geübte Wanderer empfohlen. Der „schöne Mann“ auf der Verbotstafel ist wohl kein Wanderer, sonst hätte er sicher auch einen Rucksack an.


Ab jetzt wäre nun endlich fliessendes Wasser in der Bisse. Doch verlasse nun den Weg 58 und folge dem lokalen Wegweiser Chemin de Bisse hinunter zu P.1659 oberhalb La Tsoumaz. Hier komme ich auf den Weg, auf welchen ich am 28. Oktober 2014 von Haute-Nendaz her auf der Route 58 kommend nach La Tsoumaz abgestiegen bin (www.hikr.org/tour/post87578.html).
In La Tsoumaz viel Baulärm und auch sonst tote Hose. Nicht mal ein Kaffee oder Bierchen erhältlich.
Der einzige Bus, welcher mich nach Isérables und damit zur Seilbahn bringen könnte, fährt erst um 17:18 h. Ich mag nicht warten, nehme den gleichen Weg wie im Oktober unter die Füsse. Damit erreiche ich erst noch eine gut zwei Stunden frühere Verbindung mit dem öV heimzu.

Tourengänger: Baeremanni

Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»