Von Walenstadt nach Quinten oder "im Schnee am Walensee"


Publiziert von alpstein Pro , 6. November 2008 um 19:48.

Region: Welt » Schweiz » St.Gallen
Tour Datum:18 November 2007
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-SG 
Zeitbedarf: 2:30
Aufstieg: 400 m
Abstieg: 400 m
Strecke:Walenstadt - Frachtina - Garadur - Au - Quinten
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Bodensee - Kleinandelfingen - Winterthur - Uster -Murg

Im Herbst 2007 ist der Winter schon Mitte November hereingebrochen. Um dennoch nicht untätig zu sein, bot sich eine Erkundung des Walensees an. Ausgangspunkt der Wanderung war Walenstadt am östlichen Ende des Walensees. Herrschte auf der Südseite des Sees grimmige Kälte, so wärmte auf dem Weg hoch Richtung Walenstadtberg die Sonne. Keineswegs ging der Weg nur so eben dahin, sondern es waren zunächst mal 400 Höhenmeter zu überwinden. Bei Frachtina bog der Weg dann Richtung Westen ab zum Gasthaus Garadur auf 826 m, das jedoch geschlossen war. Die Sonne erlaubte es aber ohne weiteres auf einer Bank mit tollen Blick auf die Bergwelt zu rasten.

Ab hier war der Weg nicht mehr geräumt. In  ca. 35 cm hohen Neuschnee ging es nun durch den Laubwald abwärts. Der Blätter- und Schneeteppich federte die Tritte ab. Immer wieder boten sich tolle Panoramen auf die Churfirsten und die auf der gegenüberliegenden Seeseite liegenden Gipfel.

Das am See gelegene  Au war wie ausgestorben. Dem Ufer entlang ging es dann nach Quinten. Obwohl ringsum Schnee lag ,war wegen der Vegetation und enormen Sonneneinstrahlung mediterrane Stimmung zu verspüren.Nach einer Stärkung mit Kaffee und Wähe im Wintergarten des Gasthauses an der Schiffslände, rundete die Überfahrt über den See nach Murg einen tollen Wandertag am Walensee ab



Tourengänger: alpstein

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»