Al...bis Uto (Türmli Tour)


Publiziert von D!nu , 13. Juni 2015 um 17:23.

Region: Welt » Schweiz » Zürich
Tour Datum:13 Juni 2015
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Mountainbike Schwierigkeit: L - Leicht fahrbar
Wegpunkte:
Geo-Tags: Albiskette - Höhronen   CH-ZH 
Zeitbedarf: 4:00
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Albispass

Vom Albispass bis zum Uto-Kulm. Heute steht eine Türmli-Biketour an, denn das Wetter für eine Wanderung ist zu unbeständig und zu Nass. Ich montiere das erste Mal meinen neuen Velo Heckträger an mein Auto und fahre los Richtung Säuliamt. Auf der Albispasshöhe parkiere ich das Auto (Es hat ziemlich viele Gratisparkplätze) und bike sofort los, auf der Hügelkette Richtung Zürich respektive meinem Ziel, dem Uto Kulm.  

Der erste interessante Turm ist derjenige der Meteo Station auf dem Langnauerberg. Eine grosse Kugel thront wie ein Fussball auf diesem Turm. Die fahrt geht weiter nach Buechenegg, hier haben sich ein paar Wirte hübsche Beizli hingestellt. Der Weg bleibt breit und die Felsenegg ist schnell erreicht. Auf dem Weg dazwischen bin ich einem Reh, einem Eichhörnchen und einer Spitzmaus über den Weg gefahren. Alle drei waren zu schnell für mein Photoapparat.

Nach der Felsenegg gibt es eine Steigung bis zur ehemaligen Burg Balderen, von welcher kein Stein mehr aufzufinden ist. Dafür hat es hier wie auf dem gesamten Weg Bänke zum ausruhen. Bei der Fallätsche mache ich kurz einen halt und blicke in die halbrunde Sandsteinwand. Es ist einfach die Glecksteinhütte zu finden. Diese ist geschlossen, es bietet sich hier aber eine Teehütte an (Infotafel am Weg). An dieser Stelle bemerke ich dann auch, wie eine Zecke mein Bein hoch krabbelt: Wie ist denn die auf meinen Körper gekommen? So langsam war ich ja nun auch nicht unterwegs :-D

Beim Dürlerstein treffe ich auf ein witziges Pärchen, gekleidet in altertümlichen Kleidern: Sie hält zwei weisse Fahnen und er sitzt im Graben mit einer Anleitung? Es scheint als bin ich in Zürich angekommen :-D Sie machen diverse Formationen mit den Fahnen, als ob Sie einem Flugobjekt die Landebahn signalisieren wollen. Egal, ich fahre weiter, hinauf zum Uto Kulm. Hier verbleibe ich nicht lange. Der Single Trail ist mir jedoch in Erinnerung geblieben und so mache ich den ersten Kilometer auf diesem Trail bis hinunter zur Bergstation der Bahn. Es ist bei mir auf dieser kurzen Single-Trail Strecke richtig Spass aufgekommen.

Der Rückweg bis zur Albispasshöhe war derselbe. Sogar die Spitzmaus war wieder auf dem Weg anzutreffen. Auf der Albispasshöhe überquerte ich die Strasse und fuhr hoch zur Hochwacht Albis. Ein 33 Meter hoher Aussichtsturm mit 152 Treppenstufen! Das Panorama ist einmalig, da kann weder Uto Kulm noch die Felsenegg mithalten. Auch hier findet man wieder diverse Bänkli und Grillstellen.

Mein Weg wird von hier an weniger optimal für das Bike, ich lasse es daher hier und wandere zur Schnabelburg Ruine. Von dort geht der Wanderweg weiter zum höchsten Punkt der Albiskette, dem Bürglen. Beim Albishorn mache ich rechtumkehrt und gehe zurück zu meinem Startort, der Albispasshöhe.


 

Tourengänger: D!nu


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»