COVID-19: Current situation

Überschreitung der Albiskette


Published by SCM , 13 May 2014, 22h59.

Region: World » Switzerland » Zürich
Date of the hike:10 May 2014
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: Albiskette - Höhronen   CH-ZH   CH-ZG 
Time: 4:45
Height gain: 1125 m 3690 ft.
Height loss: 1000 m 3280 ft.
Route:24.2 KM

Inspiriert von rkroebl's Bericht über seine Überschreitung der Albiskette, starten wir am späten Samstag Vormittag ebenfalls beim Triemli und machen uns an den Aufstieg zum Üetliberg.

Triemli --> Üetliberg (T2)
Der Aufstieg vom Triemli zum Üetliberg ist schon oft beschrieben. Wir folgen dem markierten Wanderweg der in wenigen Kehren zum Rastplatz Üetliberg führt. Von dort aus gehen wir auf der breiten Forststrasse weiter zum Bahnhof am Üetliberg. Nun sind es nur noch wenige Meter bis zum höchsten Punkt. Neben vielen Touristen, die beim endlich mal wieder schönen Wetter die Aussicht auf Zürich geniessen, legen wir eine kurze Rast ein.

Üetliberg --> Albispass (T1)
Vom Üetliberg folgen wir dem beschilderten Wanderweg Richtung Albispasshöhe. Noch ist das Ziel unserer Wandering nicht angeschrieben, was uns aber nur noch mehr motiviert. Zuerst führt der Wanderweg über einge Treppen steil bergab, bevor wir auf einer breiten Strasse am Restaurant Uto-Staffel vorbeigehen. Weiter führt uns die Wanderung über den Planetenweg im leichten Auf und Ab his zur Bergstation der Felseneggbahn.

Direkt bei der Bergstation machen wir eine kurze Mittagsrast. Vorbei am Restaurant Felsenegg geht es danach weiter vorwiegend leicht bergab nach Buchenegg. HIer legend air nochmals wine kurze Pause ein. Danach geht es auf einer breiten Forststrasse nochmals über einen Hügel bevor wir schliesslich die Albispasshöhe erreichen. Hier ist auch sum ersten Mal unser Ziel, Sihlbrugg, angeschrieben.

Albispass --> Sihlbrugg (T2)
Wir überqueren die Albispassstrasse und gehen auf einer breiten Forststrasse leicht aufwärts. Von hier hat man einen sehr schönen Blick auf Zürich und den Zürichsee. Nach ungefähr einer halben Stunde ab dem Albispass erreichen wir den 33 Meter hohen Aussichtsturm Hochwacht Albis. Über 152 Treppenstufen gelangt man auf die Aussichtsplattform die einen 360 Grad Blick über den Zürichsee, sowie die Alpen vom Säntis bis zu den Berner Alpen bietet.

Ab dem Aussichtsturm wird der Weg deutlich interessanter. Auf schmalen Wegen gehen wir im stetigem Auf und Ab an der Ruine Schnabelburg vorbei zum Albishorn. Anschliessend geht es immer leicht abwärts am Schweikhof vorbei nach Sihlbrugg.

Die Wanderung ist einfach aber relativ lang. Aufgrund des super Ausblicks über Zürich under den Zürichsee ist sie definitiv empfehlenswert!

Wie bei allen meinen Tourenberichten bezieht sich die benötigte Zeit auf die reine Zeit in Bewegung gemäss meinem GPS Logger.

Hike partners: SCM, melo


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»