Balfrin (3796m) über Grosses Bigerhorn (3626m)


Publiziert von Tef Pro , 14. September 2008 um 20:23.

Region: Welt » Schweiz » Wallis » Oberwallis
Tour Datum:30 August 2008
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Hochtouren Schwierigkeit: L
Klettern Schwierigkeit: I (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-VS 
Zeitbedarf: 6:00
Aufstieg: 950 m
Abstieg: 2150 m
Strecke:Bordierhütte - Groß Bigerhorn - Balfrin - Groß Bigerhorn - Bordierhütte - Gasenried
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Aus dem Mattertal Richtung Grächen bis Abzweig Gasenried. Geb. Parkplatz vorm Gemeindehaus

Ein genialer Tag erwartete uns heute, passend zur Tour und zur Aussicht. Da es ringsum viele höhere Berggipfel gibt, fristet der Balfrin ein eher ruhiges Dasein. Da er aber recht isoliert und zentral steht, bietet er eine grandiose Rundumschau!
Man folgt von der Bordierhütte den Steinmännern nach Süden bis zu einer Seitenmoräne des Riedgletschers. Hier zweigen wir links ab (geradeaus weiter geht´s zum Gletschereinstieg).
Nun geht es steil in Serpentinen empor zum schwach ausgeprägten Sattel zwischen Klein und Groß Bigerhorn. Nun geht es über einen breiten Rücken auf den riesigen "Schutthaufen" Groß Bigerhorn zu. Technisch ist es unschwierig, aber es zieht sich gehörig, ehe man auf diesem Gipfel steht.
Schon hier ist der Ausblick fantastisch, auch der Balfrin ist schön anzuschauen.
Wir folgen nun dem Grat in südlicher Richtung, der bei günstigster Routenwahl den I. Grad nicht überschreitet, zu einer firngefüllten Einsattellung (P. 3594m).
Der Firngrat ist weit nach Osten verschoben und im steilsten Teil sehr vereist, weswegen wir unseren Weg ganz rechts am Felsgrat suchten. Erst im obersten Teil steigt man über den harten Firn schräg links empor zum Grat. Für dieses kleine Stück waren die Steigeisen und Pickel ganz angenehm.
Danach wird das Gelände flacher und man erreicht den Nordgipfel. Zum etwas höheren Südgipfel muß man nochmal in eine Scharte absteigen und dann wieder empor.
Die Ausblicke sind wirklich atemberaubend, sowohl auf die umliegenden 4000er als auch die Tiefblicke auf die Gletscher. Dazu hatten wir mit dem Wetter Glück, da es fast windstill und sehr warm war. Nach langer, ausgiebiger Pause ganz alleine auf dem Gipfel machten wir uns an den langen Abstieg über die Bordierhütte nach Gasenried.

Tourengänger: Tef

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (6)


Kommentar hinzufügen

KFV hat gesagt: Balfrin u. Gr.Bigerhorn
Gesendet am 16. September 2008 um 17:20
Gratulation zu dieser schönen Tour bei der Ausssicht !

Bin wirklich neidisch, weil ich keinen guten Draht zum Balfrin zu haben scheine:

Einmal hat uns ein schweres Gewitter beim Aufstieg zur Bordierhütte die Tour verhagelt. Anfang letzter Woche mußte ich wegen einer Erkältung passen. Die Höhenmeter wären wohl zu viel für meinen Organismus gewesen. Immerhin konnte ich das Balfrinmassiv beim Übergang über den Seetalpass zum Höhenweg Saas Fee - Hannigalp bei bestem Wetter bewundern. Bei Gelegenheit stelle ich die Tour hier ins Forum.

Fragen hätte ich aber noch:
(1) Wie lange braucht's nun wirklich auf's Gr.Bigerhorn ?
2 Std. erscheinen mir zu knapp - sieht nach Schinderei aus...
(2) Schlüsselstellen: die Felsplatte u. der schöne Firnhang zum Balfrin-NW-Gipfel ? Gefällt mir...

Danke & Ciao.

Tef Pro hat gesagt: RE:Balfrin u. Gr.Bigerhorn
Gesendet am 17. September 2008 um 23:05
hi,
schön, dass es dir gefällt. wird schon noch klappen!
(1) ich habe gerade nochmal die aufnahmen gecheckt (bei digital sieht man ja die zeit und kann sie so ausrechnen): wir haben von der Hütte bis zum Bigerhorn etwas mehr als 1,5 Stunden gebraucht, der Weg zieht sich, aber es gibt auch des öfteren Pfadspuren
(2) die Felsplatte ist sehr einfach zu begehen, da es in der Mitte eine griffige Rinne hat. Sonst gibt es 1-2 Ier Stellen beim Grat. Die Firnschneide war sehr vereist, deswegen sind wir auf den Felsgrat ausgewichen. trotzdem muß man fast ganz oben auf Firn ein kleines Stück schräg queren, was mit Steigeisen und Pickel keine größeren Probleme darstellt.
noch schöne Touren!
Tef

eugen hat gesagt: Sehr guter Bericht
Gesendet am 16. September 2008 um 22:18
Dein Bericht gefällt mir sehr gut - vor allem die Fotos. Ich war auch schon zwei-dreimal da oben. Ich habe den Bericht geöffnet, weil ich hoffte, auf einem der Fotos einen Tiefblick auf den Weiler Gspon (meine Heimat) geniessen zu können. Leider ist aber Gspon nur auf einem der Fotos (sehr weit weg) sichtbar. Ist aber auch nicht tragisch. Weiterhin schöne Touren und Gruss aus dem Wallis.

Tef Pro hat gesagt: RE:Sehr guter Bericht
Gesendet am 17. September 2008 um 23:08
hi,
schön, dass es dir gefällt, wir lesen deine berichte auch immer mit Vergnügen! du wohnst schon in einer tollen Gegend! wir wollten gar nicht mehr zurück!
nächstes mal zooome ich auch Gspon ran
beste Grüße aus München
Tef

eugen hat gesagt: RE:Sehr guter Bericht
Gesendet am 2. August 2009 um 23:29
Hallo

Wir haben gestern auch das Bigerhorn und den Balfrin bestiegen. Es war wohl ähnlich schön wie bei deiner Besteigung.

Gruss aus dem Wallis, und kommt mal wieder.

Eugen

Tef Pro hat gesagt: RE:Sehr guter Bericht
Gesendet am 3. August 2009 um 20:39
Hi Eugen,
ja, gerne kommen wir mal wieder ins schöne Wallis (wenn sich´s ausgeht, vermutlich erst nächstes Jahr). Bis dahin nehmen wir mit deinen schönen Fotos vorlieb, die Erinnerungen wachrufen (das Wetter war wirklich sehr ähnlich). Wir mußen übrigens auch um 3 Uhr frühstücken, obwohl wir nicht wollten, da es ja Ende August erst sehr spät hell wird. Wir sind dann danach wieder heimlich ins Bett und dann um 6:30 Uhr aufgebrochen
beste Grüße aus München
Tef


Kommentar hinzufügen»