Mont Rogneux 3084 m; nördlichster Vorgipfel der Combin-Gruppe


Publiziert von johnny68 Pro , 13. September 2008 um 20:59.

Region: Welt » Schweiz » Wallis » Unterwallis
Tour Datum: 8 September 2008
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Klettern Schwierigkeit: I (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-VS 
Zeitbedarf: 6:00
Aufstieg: 1750 m
Abstieg: 1750 m
Strecke:Liddes - Col de Mille - Mont Rogneux
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Postauto von Orsières
Unterkunftmöglichkeiten:Hotels in Liddes

Start der Tour war bei schönstem Wetter in Liddes auf 1346 m im Val d'Entremont. Liddes hat dank der Umfahrungsstrasse (Grand Saint Bernard) einen ruhigen und ursprünglichen Dorfkern bewahrt. Vom Dorf geht es zuerst steil den Wald und einige Alpweiden hinauf. Wenn man das letzte Haus bei Le Clou passiert hat, trifft man auf dem Serpentinenweg gegenwärtig unvermittelt auf eine Bauabschrankung und ein Durchgehverbot, von welchem im Dorf nichts steht. Ich setze mich über dieses Verbot hinweg und gehe den Bergweg weiter. Nach rund 1/4 Stunde treffe ich hier dann auf eine massive Baustelle. Der weitere Weg ist über mehrere Hundert Meter metertief aufgerissen; es werden Leitungen verlegt; und schwere Baumaschinen versperren den Durchgang. Ich musste in einen Steilhang ausweichen, um hier passieren zu können. Bald nach dieser Baustelle gelangt man auf die Alp Erra auf 2265 m. Hier nimmt man den Weg in Richtung Col de Mille 2472 m, den man nach rund 1/2 Stunde erreicht. Hier befindet sich auch eine Hütte mit Bewirtung.

Vom Col de Mille geht es in östlicher Richtung den Grasrücken des Mont Rogneux hinauf. Der Weg ist nun nicht mehr weiss - rot - weiss, sondern weiss - blau - weiss markiert. Die Markierung ist bis auf den Gipfel ausgezeichnet. Beim Punkt 2766 m wird der Weg etwas felsiger; bis zum Vorgipfel (3032 m) sind einige leicht ausgesetzte Couloirs zu überwinden. Der Vorgipfel ist flach; zum Hauptgipfel auf 3084 m sind allerdings rund 50 ausgesetzte Höhenmeter mit Blockkletterei (II) zu überwinden. Die Markierungen leiten aber sicher hinauf. 

Vom Gipfel hat man eine ausgezeichnete Rundsicht auf das Montblanc-Gebiet, die Combin-Gruppe, die grajischen Alpen in Frankreich, die westlichen Berner Alpen sowie das vordere Val de Bagnes. Verbier mit seinen unzähligen Chalets liegt einem direkt zu Füssen. 

Tourengänger: johnny68

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T4-
10 Aug 14
Mont Rogneux (3083.8 m) · Sky
T3+ I
WT4
WS
8 Mär 11
Mont Rogneux 3'084m · saebu
WS

Kommentar hinzufügen»