Hirzli 1641m


Published by Bergmuzz , 5 May 2014, 01h33.

Region: World » Switzerland » Glarus
Date of the hike: 4 May 2014
Hiking grading: T4+ - High-level Alpine hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-GL   Oberseegruppe   Zürcher Hausberge 
Time: 3:15
Height gain: 700 m 2296 ft.
Height loss: 700 m 2296 ft.
Route:Morgenholz - P.1243 - Ruch-Chamm - Hirzli - Ober Planggen - Morgenholz
Access to start point:Mit dem ÖV bis Niederurnen Ochsenplatz und von der Haltestelle in 10min zu Fuss zur Talstation der Seilbahn ins Morgenholz.
Maps:236T Lachen 1:50000 Gelbe Wanderkarte von Swisstopo

Die schwierige Wetterprognose für heute war für die Tourenplanung nicht gerade einfach. Gestern hatte ich diverse Touren und Ziele verworfen und habe kapituliert. Doch nach dem Morgenessen heute habe ich es mir anders überlegt bin zum Hirzli aufgebrochen.
 
Damit die ganze Sache doch noch etwas spannend wurde habe ich mich für den Aufstieg über den Ostgrat entschieden (R.101a). Mit der Seilbahn ging es hinauf bis ins Morgenholz. Dort startete ich dann um 13:40 und nahm den Wanderweg hinauf nach Schwinfärch unter die Füsse. Ab Schwinfärch dann auf einem guten Pfad, der auch auf der Landeskarte eingezeichneten ist, hinauf zu P. 1243. Dieser wird nicht direkt überschritten, da es eine kleine Kuppe rechterhand ist. Von nun an geht es zuerst einmal weglos den Hang hinauf bis zur Waldgrenze. Es ist keine zwingende Route erforderlich, aber zu empfehlen ist auf dem Hang eher etwas links haltend aufzusteigen. Nach der Waldgrenze etwas Querfeldein bis eine Gamsspur ersichtlich wird die exakt auf dem Grat nach oben zieht. Nun immer dieser folgend auf dem Ostgrat aufwärts. Wichtig ist, dass man immer den Spuren folgt und sich nicht verleiten lässt irgendwo in die Flanke auszuweichen.
 
Nach einem etwas flacheren Mittelteil trifft man dann auf einen ersten steilen Aufschwung. Hier unbedingt der Gamsspur folgen und nicht dem Pfad der gerade ausführt. Bei dieser Nässe war dieser Aufschwung dann aber doch etwas tricky so mit dem Abgrund im Rücken. Danach wieder mässig ansteigen weiter bis zu einer Scharte oberhalb einer markanten Rinne die auch auf der Landeskarte ersichtlich ist. In die scharte steigt man kurz ab. Dort folgt nun der zweite steile Aufschwung. Hier musste ich dann aufgrund der Nässe kapitulieren. Sobald ich den Fuss im Matsch belastete rutsche ich zurück. Äusserst ungemütlich. Deshalb bin ich kurz die Rinne unterhalb etwas abgestiegen und auf der anderen Seite wieder hoch und zurück zum Pfad (kurz T5). Diese Rinne hat bereits PStraub durchstiegen bei seiner Hirzli Begehung im letzten Herbst. Nun folgt man dem immer lichter werdenden Grat hinauf bis zum Gipfel.
 
Auf dem Gipfel war es dann mit Bise nicht sehr angenehm. Deshalb bin ich nach einer kurzen Verpflegungspause rasch wieder Richtung Ober Planggen abgestiegen. Der Wanderweg bis Ober Planggen scheint durch einige Rutsche etwas in Mitleidenschaft gezogen worden zu sein. Im Abstieg zeigte sich dann die Sonne immer mehr und ich konnte doch noch einen schönen Frühlingstag mit Blumenwiesen geniessen. Vom Morgenholz bin ich mit der Seilbahn wieder hinunter gefahren und zu Fuss nach Ziegelbrücke marschiert. Von Ziegelbrücke ging es mit dem RE Glarner Sprinter um 18:34 zurück, der am Sonntag auch in Wädenswil hält und mich somit direkt zu Hause ausspuckte.
 
Fazit: Die Route über den Ostgrat macht den Aufstieg zum Hirzli spannend und abwechslungsreicher als die vielen markierten Wanderwege. Heute war es leider sehr feucht und teilweise lag sogar etwas Schneematsch. Daher war es in den Steilgrasstellen doch etwas knifflig. Deshalb heute T4+ diese Route eher begehen wenn es trocken ist. Habe auf der ganzen Tour nur 3 Personen angetroffen. Etwa ab 16:30 war es dann auch langsam sonnig. Die Seilbahn Morgenholz kann den Zustieg verkürzen. (Achtung Fahrzeiten beachten). Ein Pickel kann sehr nützlich sein. Ich leider genau heute aus Bequemlichkeit keinen mit genommen.

Bergmuzzä Tourenbericht:
http://www.bergmuzzae.ch/wp4/?p=188

Hike partners: Bergmuzz


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

T4
23 Apr 15
Hirzli 1642m · Bergmuzz
T3
T3
T3
15 Oct 11
Hirzli und Planggenstock · phono
T3

Post a comment»