Risihorn, 2876 m


Publiziert von HBT , 7. August 2008 um 12:22.

Region: Welt » Schweiz » Wallis » Oberwallis
Tour Datum:29 Juli 2008
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-VS 
Zeitbedarf: 1:30
Aufstieg: 410 m
Abstieg: 410 m
Strecke:Steibenkreuz - Risihorn - Steibenkreuz
Zufahrt zum Ausgangspunkt:mit dem PW oder der Luftseilbahn von Fürgangen her nach Bellwald. Danach mit der Sesselbahn in zwei Etappen zum Steibenkreuz.
Zufahrt zum Ankunftspunkt:siehe Zufahrt zum Ausgangspunkt.
Unterkunftmöglichkeiten:Hotels in Bellwald.

Kurze schöne Tour zu einem guten Aussichtsgipfel mit genialem Blick auf den höchsten Gipfel der Berner Alpen, dem Finsteraarhorn.

Das Risihorn eignet sich gut für eine kurze Nachmittagstour, da man mit zwei Sesselliften die Höhenmeter vom Ausgangspunkt zum Gipfel auf 400 verkürzen kann. Über Alpwiesen und Geröll kommt man leicht unter den Gipfelaufbau. Über eine Stahlseilpassage kurz vor dem Gipfel erreicht man den genialen Aussichtspunkt mit Blick auf das weniger als zehn Kilometer entfernte Finsteraarhorn, dass sich mächtig über dem spaltenreichen Fieschergletscher erhebt.


Die kurze Wanderung aufs Risihorn startet bei der Bergstation Steibenkreuz (2473 m). Beim grossen Wegweiser neben der Bergstation ist das Risihorn schon erwähnt. Beim Weg zum Gipfelaufbau geniesst man ständig einen fantastischen Ausblick über das ganze Walliser Haupttal. Westlich an P. 2564 vorbei und via P. 2599 und P. 2736 gelangt man über den einfachen Wanderweg (T2) zum Gipfelaufbau.

Der Gipfelaufbau ist ein wenig schwieriger (T3) und blau-weiss markiert. Östlich des Grates quert der Weg und steigt dann mit Stahlseilen versichert über eine Rippe zum Gipfel auf. Lustiger ist es jedoch direkt über den Grat aufzusteigen, was auch nicht speziell schwierig ist (T4). Einige steilere Aufschwünge sind zu überwinden und wenn man sich genau am Grat hält, gilt es sogar die eine oder andere Kraxelstelle (I) zu meistern. In kurzer Zeit erreicht man den Gipfel des Risihorn (2876 m).

Die Aussicht ist wirklich fantastisch. Hinter dem Fieschergletscher ragt steil das Finsteraarhorn mit dem selten begangenen SO-Grat auf, gerade gegenüber ist das Gross Wannenhorn mit seinen eindrücklichen Gletschern zu sehen. Zu Beginn unserer Gipfelrast hängen noch einige Wolkenfetzen am Grat, wir konnten eindrücklich beobachten wie sich diese lösten.

Der Abstieg auf der gleichen Route dauert nicht lange, nach einer guten halben Stunde ist man zurück bei der Bergstation Steibenkreuz (2473 m)

Tourengänger: HBT

Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T3
14 Sep 13
Risihorn - mit Chue · Felix
T5
T3
T4-
26 Aug 10
Risihorn (2875 U.M.) · Wandelwallis.nl
T5-

Kommentar hinzufügen»