Rotstock 2663m und Versuch Eiger 3970m


Publiziert von Sputnik Pro , 13. Mai 2008 um 18:20.

Region: Welt » Schweiz » Bern » Jungfraugebiet
Tour Datum:12 Mai 2008
Hochtouren Schwierigkeit: ZS
Klettern Schwierigkeit: III (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-BE 
Zeitbedarf: 9:00
Aufstieg: 1500 m
Abstieg: 1500 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Jungfraubahn bis Station Eigergletscher.
Zufahrt zum Ankunftspunkt:analog Zufahrt zum Ausgangspunkt.
Unterkunftmöglichkeiten:Im Sommer und unter der Woche das Guesthouse Eigergletscher (48 Plätze; Tel: 033 828 78 66), sonst lässt sich dort gut Biwakieren.
Kartennummer:LKS 1:25000 Grindelwald

KNAPP DEN GIPFEL WEGEN EINEM VERSTEIGEN AUF 3800m VERFEHLT - ICH KOMME WIEDER !

Eiger (3970m):  Eine bessere Beschreibung wird bei der Tourenwiederholung folgen, für erste Infos siehe bei den Fotobeschriftungen. Kurz gesagt:  Wir stiegen durch die Westflanke über bestem Trittfirn bis über den Hängegletscher. Danach querten wir in die bereits teilweise eisige Gipfelflanke und liessen uns von Spuren falsch leiten. Diese leiteten in ein 60° steiles Couloir. Dort auf etwa 3800m war leider Schluss denn das glasig-spröde Eis auf plattigem Fels verhinderte einen weiteren Aufstieg. Eine Querung zur richtigen Route im extrem abschüssigem Gelände (plattiger, griffarmer und vereister Fels) war uns ebenso zu gefährlich... Aber der Eiger ruft, entweder werde ich die Westflanke über die Sommerroute im August nochmals versuchen oder ich warte auf den nächsten Frühling wenn mehr Schnee im oberen Teil liegt.

Roststock (2663m): Im Abstieg haben wir den einfachen (T3-4) Rotstock besucht um doch noch auf einem Gipfel zu stehen. Die Aussicht war aber leider wegen Wolken etwas getrübt.

Genaue Route:  Station EIgergletscher (Biwak) - Rotstocksattel - Couloir durch Westflanke bis über Hängegletscher - Gipfelflanke (Westflanke) bis Couloir 3800m - Abstieg wie Aufstieg zum Rotstocksattel - Rotstock - Rotstocksattel - Station Eigergletscher.

Drei Jahre später stand ich erfolgreich auf dem Eiger: http://www.hikr.org/tour/post34752.html

Tourenbericht von Dani: http://www.hikr.org/tour/post6724.html


Tourengänger: Sputnik, ironknee

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (2)


Kommentar hinzufügen

Bombo hat gesagt: Bravo
Gesendet am 13. Mai 2008 um 19:19
Auch wenn's nicht geklappt hat - gratuliere Euch alleine schon der Leistung wegen! Hammer das Foto, wo Dani im Couloir hoch schaut - da läuft es einem "eisig" den Rücken herunter!

Das nächste Mal geht die Rechnung auf und die SBB haben ja noch bis Ende Mai 30% Ermässigung auf das Jungfraujoch :-)

Gruss
Dominik

Sputnik Pro hat gesagt: Westflanke
Gesendet am 13. Mai 2008 um 19:30
Danke, die Tour war auch so der Hammer!

Um die Flanke dieses Jahr nochmals anzugehen, müsste es einen Kälteeinbruch geben und oberhalb 3000m nochmals kräftig schneien. Die Ausaperung ist eben schon fortgeschritten und wenn's weiter so warm bleibt ist die Tour gelaufen.

Möglicherweise lässt sich aber die Sommerroute (etwa dem Westgrat entlang) machen bei stabilem Sommerwetter wenns kein Eis mehr hat, ein Sommer wie 2003 wäre dazu optimal.

Viele Grüsse

Andi


Kommentar hinzufügen»