Auerenalp (mittler Stafel) 1706m


Publiziert von Amortis , 28. April 2013 um 17:30.

Region: Welt » Schweiz » Glarus
Tour Datum:28 April 2013
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GL 
Zeitbedarf: 1:30
Aufstieg: 1050 m
Abstieg: 1050 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Netstal - Riederen - Staldengarten - Deponie
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Deponie - Chäsgaden - Aueren
Kartennummer:LK 1153

Wiedermal ein verhangenes Wochenende. Am Sonntagmorgen juckte es mich trotzdem in den Beinen und so entschloss ich mich wieder einmal wandern zu gehen. Morgens um 07:00 sah noch alles ziemlich verhangen und wenig einladend aus. Ich ass gemütlich Frühstück und machte mich gegen 08:30 aus dem Haus.

Ich startete von der Deponie oberhalb Riedern (der Strasse Richtung Klöntal folgen, nach dem Restaurant Staldengarten ca. 500m weiter der Strasse folgen und beim Bunker rechts abbiegen). Hinter den Bunker geht ein guter Wegpfad in den Wald (auf der LK nicht eingezeichnet). Der schmale Pfad verläuft ziemlich flach und angenehm durch den Wald bis man bei Grund auf die Wanderwege von Netstal und Riederen her trifft. Dem vom Winter sichtlich gezeichneten Wanderweg stieg ich bei dickem Nebel und leichtem Nieselregen empor. Unterhalb der Seilbahn der Kraftwerke kreuzte ich die alten Betonverbauungen der Druckleitungen. Zeugnisse aus dem Jahr 1936, welche zum Staunen anhalten! Nur wenige Spitzkehren weiter erreichte ich den Chäsgaden, einen kleinen Wetterunterstand (diente früher anscheinend als Unterkunft). Der Wanderweg verläuft anschliessend steil durch den Wald, hie und da ein Bach querend in denen momentan noch ordentlich Schnee liegt. Auf ca. 1400m gelangte ich aus dem Wald und wurde von stellenweise rund 50cm Schnee empfangen. Ich stieg schliesslich ziemlich direkt zu den Alpgebäuden vom Aueren Unterstafel und weiter zum Mittelstafel. Einige Alpwirte waren bereits daran die Gebäude wieder bereit für den kommenden Alpaufstieg vorzubereiten und Schäden vom Winter zu reparieren.

Da sich das Wetter nach einer rund halbstündigen Pause nicht sichtlich verbesserte, entschloss ich mich über die Aufstiegsroute abzusteigen, da sich eine Traverse in die Planggen (anschl. Abstieg ins Klöntal) nicht wirklich lohnte sondern eher einem Gewühle durch den weichen Schnee gleichte.

Tour im Alleingang

Tourengänger: Amortis

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T6 III
T3+
14 Sep 13
Wiggis (2283 m) · alpinos
T3
17 Aug 14
Trailrun auf den Wiggis · sirius
T3
9 Aug 12
Wiggis (2.282 m) in Wolken · dulac
T3+
24 Mai 14
Wiggis (2282m) · أجنبي

Kommentar hinzufügen»