Sulzfluh 2817m


Publiziert von Robertb , 25. Februar 2013 um 22:25.

Region: Welt » Schweiz » Graubünden » Prättigau
Tour Datum:23 Februar 2013
Ski Schwierigkeit: ZS
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GR   A 
Zeitbedarf: 1 Tage
Aufstieg: 1300 m
Abstieg: 1300 m
Strecke:St. Antönien, Partnun-Stafel, Sulzfluh
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Landquart, Küblis, St. Antönien
Kartennummer:S238 Montafon ,S248 Prättigau

Sulzfluh eine Modeberg? Schon lange hatte ich mir diesen Gipfel im Winter vorgenommen. Die Lawinengefahr eher gering, der Wetterbericht (für den Vormittag blendend), eingermassen windgeschützt gegen Norden, die Schneebeschaffenheit super, so packte ich ihn an.

Ich startete etwa um acht Uhr beim Parkplatz P5 Hinter Züg kurz nach St. Antönien. Es war bitter kalt, da habe ich mir ein zusätzlich ein Skileibchen übergestreift und auch die dicken Handschuhe angezogen. Zuerst gings locker der Fahrstrasse entlang Richtung Partnunstafel. Bei Äbi P1655 querte ich den Bach und stieg hoch Richtung Rest. Alperösli zu P1801. Zum Glück schaute bereits die Sonne hinter den Berggipfeln hervor, da fragte ich mich bereits ein erstes Mal – hast du nicht zu viel angezogen? Ich entledigte mich einer wärmenden Schicht. Auch die Handschuhe brauchte ich nicht mehr. Denn trotz der tiefen Temperaturen war es angenehm warm, ja bereits schon heiss. Der Schweiss trieb aus allen Poren. Angenehm ging es weiter auf der Route 113a hinter oder auch vor anderen Tourengängern zur Schlüsselstelle welche den Übergang ins Gemschtobel bildet. Ich kannte diese nur vom Sommer her, für mich war es ungewiss wie die Verhältnisse sind und was mich da erwarten möge.

Dort angekommen, schnallte ich mir die Ski- und Stöcke auf den Rucksack. Sicherheitshalber habe ich den Pickel mitgenommen, ob dies nötig gewesen wäre? Bei dieser Schneebeschaffenheit wäre es auch gut ohne gegangen. Guter Trittschnee und Stufen gaben genügend halt. Oben angekommen legte ich eine kurze Rast ein und schon wenig später wollte auch das
Gemschtobel bezwungen werden. Im Zick-Zack-Kurs stieg ich weiter der Sulzfluh entgegen. Schon bald strahlte von weit oben das Gipfelkreuz. Mit zunehmender Höhe wurde es merklich kühler, auf der flacher werdenden 'Nordflanke' (wenn man dem so sagen kann) frischte auch der Wind auf. Für diese restlichen paar Meter reichte doch die Windstopper-Jacke und die dünnen Handschuhe? Nur noch wenige Meter, da stand ich auch bereits auf dem Gipfel der Sulzfluh P2817. Ein eisiger, stürmischer Wind (bei Aussentemperaturen von ca. -20 Grad) liessen nur geringe Glücksgefühle aufkommen. Schnell streifte ich mir eine 2 Jacke über,, zog die dicken Handschuhe an, zog die Felle ab, schoss ein paar Gipfelfotos – und schon gings runter in tiefer gelegene Gefilde. Gemütlicher nahm ich es mit der Abfahrt im Gemschtobel. Auch diesmal wieder ein Traum, mal kurze - mal langgezogene Schwünge, einige Sprünge über tief verschneite Steine oder Wächten – ein Traum! Pulverschnee vom Gipfel bis ins Tal! Da störten auch alte Abfahrtsspuren nicht im geringsten. Die zuvor genannte Schlüsselstelle, war nicht besonders schwierig, zuerst ein wenig abrutschend, dann geradewegs hinunter zum sicheren Gegenhang. Ich beschloss nun Richtung Partnunsee P1869 abzufahren, da dort ausgedehnte fast jungfräuliche Schneeflächen zum Schwingen einluden.

In der Nähe des See's machte ich eine längere Pause und genoss das sensationelle Wetter, die Aussicht auf die Gipfel und den Pulverschnee.


Fazit: In den Tourenführern ist diese Tour als ZS (SAC) oder schwierig (Rother Führer) eingestuft. Aufgrund der guten Verhältnisse würde ich diese mit WS+ bewerten.
Die Verhältnisse waren super, die Aussicht genial, ein Touch von internationalem Publikum (Grenzberg zu Österreich) einfach bombastisch. Ein Modeberg? Nein, ganz gewiss nicht - einfach genial! Man wird jedoch bei guten Verhältnissen kaum alleine auf dem Gipfel stehen.


Tourengänger: Robertb


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

ZS
23 Feb 13
Sulzfluh (2817 m) · alpinos
ZS
28 Mär 16
Sulzfluh · Urs
T3+
ZS
6 Dez 17
Sulzfluh (ÖV) · leuzi
ZS
29 Mär 13
Sulzfluh (2817m) · belvair

Kommentar hinzufügen»