Passwang - Geitenberger Rundtour


Publiziert von joe , 24. Februar 2013 um 16:08.

Region: Welt » Schweiz » Basel Land
Tour Datum:23 Februar 2013
Ski Schwierigkeit: WS
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-SO   CH-BL 
Zeitbedarf: 4:15
Aufstieg: 680 m
Abstieg: 1150 m
Kartennummer:LK 1087 PASSWANG

Und es hat immer noch genügen Schnee im Jura. Ein Blick in die "Winterwelt Jura" und schon war mein Ziel bekannt: die Umrundung des Geitenberg.


Etappen der Rundtour:

Start und Ziel ist die Talstation der Luftseilbahn Wasserfallen. Diese befindet bei der Ortschaft Reigoldswil.

1) Aufstieg auf den Vogelberg/Passwang (1204m) [280 Hm]:

Mit Seilbahn zur Bergstation und über die kleine Mulde nach Westen zum Sattel P.1152. Weiter über den NE-Kamm des Passwang auf den höchsten Punkt, den Vogelberg (1204m).

2) Abfahrt in das Bogental (774m) [430 Hm]:

Vom Gipfel 100m nach Westen auf die Wiese. Nach Nordwesten hinunter bis nach dem Haus. Kurz nach rechts (Osten) durch den Wald und über Chliweidli abwärts zu P.830. Auf dem Weg ins Bogental bis P.774, wo ein Weg nach Norden abzweigt.

3) Aufstieg zum Geitenberg (P.1132m) [430 Hm]:

Auf diesem Weg bis zum Haus bei ca. 910m und nach Osten über Hundsmatt zu P.1012. Von da auf dem Wanderweg nach SO bis auf den Bergrücken und über diesen nach Westen auf den Geitenberg.

4) Abfahrt nach St. Romai (680m) [450 Hm]:

Nordwärts schwingen wir erst durch die Waldschneise, dann über die Romaiweid bis zum Zaundurchschlupf westlich des Muserhüttli. Nach der kurzen Waldpassage folgt der bekannte rassige Hang nach St. Romai hinab. Etwas vor den Häusern halten wir nach rechts zum ansteigenden Weg.

5) Aufstieg zum Sattel bei P.753 [80 Hm]:

Ein letztes Mal die Felle montieren und nach Osten über den Weg zum kleinen Sattel P.750. meine Alternative: die Skier zum Sattel getragen. Dies ging bei den heutigen Verhältnissen recht gut.

6) Abfahrt nach Chilchli (546m) [200 Hm]:

Immer linkshaltend dem Waldrand entlang zur Talstation der Seilbahn.


Hinweise:

Ich habe bei meiner Runde Etappe 3 ausgelassen und bin über die teilweise unbefahrenen Hänge direkt nach St. Romai abgefahren. Ein Genuss.

Unterhalb von 700 Meter liegt wenig Schnee, der aber gerade noch fahrbar ist.

Leider wird der Abfahrtsgenuss häufig durch Stacheldrahtzäune getrübt. Diese sind rechtzeitig zu erkennen. Nur an wenigen Stellen ist eine ungehinderte Durchfahrt möglich. Daher immer Augen auf.

Aufgrund von Revisionsarbeiten bleibt die Luftseilbahn vom 25.02. bis 22.03.2013 durchgehend geschlossen. Bei günstiger Schneelage kann dann über den Schlittelweg aufgestiegen werden.

Eine Bergfahrt (1/2-Tax nicht gültig) kostet CHF 15.00.


Fazit:

Die Jura-Gipfel, immer wieder ein kleines Juwel.

Heute doppelt interessant, da trotz spätem Start, teilweise unverspurte Hänge angetroffen wurden.


Tourengänger: joe


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (6)


Kommentar hinzufügen

Makubu Pro hat gesagt: Etappe 2
Gesendet am 24. Februar 2013 um 18:48
Hallo Joe
Tolle Tour! Bin gerne in dieser Gegend. Etappe 2 mache ich allerdings anders: ich gehe wieder ca. 100 m nach Osten und fahre dort über die Weide ab. Beim Chliweidli hat es ein Häuschen. Hinter diesem führt ein Weg auf den Geitenberg zur nächsten Etappe.
Liebe Grüsse
Markus

joe hat gesagt: RE:Etappe 2
Gesendet am 24. Februar 2013 um 20:08
Deine Variante ist mir auch aufgefallen. Dort ist auch jemand rauf gegangen. Warst Du es?


Makubu Pro hat gesagt: RE:Etappe 2
Gesendet am 24. Februar 2013 um 20:19
Gestern nicht, aber heute. Hab von der zwar wieder etwas eingeschneiten Spur profitieren können.
P.S: bei dieser Variante gibt es immer Durchschlüpfe bei den Stacheldrahtzäunen.

dominik hat gesagt:
Gesendet am 25. Februar 2013 um 16:27
Sali Joe

Schöne Tour (die Abfahrt ins Bogental fehlt mir allerdings noch im Tourenbuch) aber irgendwie kommt mir der Text extrem bekannt vor. Täusche ich mich da
???

Gruss
Dominik

joe hat gesagt: RE:
Gesendet am 27. Februar 2013 um 14:30
Da ich das Rad nicht neu erfinden möchte und andere Personen diese Route beschrieben haben, erlaubte ich mir diesmal deren Text zu verwenden. Siehe auch "Winterwelt Jura".

dominik hat gesagt: RE:
Gesendet am 28. Februar 2013 um 07:17
Das ist mir schon klar, nur sollte geistiges Eigentum Anderer auch so gekennzeichnet werden. Oder bist Du Daniel? Dann hab ich natürlich nichts gesagt!

Gruss
Dominik


Kommentar hinzufügen»