Le Moléson (2002 m); Unterwegs in der Gegend der schönen Greyerzer Schindeldächer


Publiziert von johnny68 Pro , 18. November 2012 um 11:25.

Region: Welt » Schweiz » Freiburg
Tour Datum:17 November 2012
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-FR 
Zeitbedarf: 4:00
Aufstieg: 900 m
Abstieg: 900 m
Strecke:Moléson-Village - Le Moléson

Das Greyerzerland erstrahlte bei meiner Tour im schönsten Sonnenlicht. Den Nebel liess ich kurz nach Fribourg zurück. Besonders beeindruckt war ich von den Scheunen mit ihren ausladenden, kunstvoll  verschindelten Walmdächern (siehe Photos) - wahre Meisterwerke der Dachdeckerkunst!

Ich startete bei der Bahnstation im Dorf "Moléson-Village" (1100 m). Die Bahn fährt im November nicht. Trotzdem hatte es hier an diesem prächtigen Spätherbst-Samstag sehr viele Wanderer, und auch der Gipfel des Moléson war gut besucht. 

Die Südseite des Moléson ist gegenwärtig aper. Die Nordwestseite ist bis auf rund 1750 m hinunter schneebedeckt. Der Schnee ist hart gefroren, und man muss aufpassen, dass man nicht ausgleitet. 

Ich machte über den Moléson eine Rundtour. Ich ging von der Bahnstation das schattige Tal der "Albeuve" hinauf, an den Alpen Petit und Gros Moléson vorbei. Nach Gros Moléson quert man in die Südflanke und geht vom Punkt 1579 m steil den Hang hinauf. Für mein Picknick suchte ich mir beim Gipfelrestaurant eine sonnige, windgeschützte Ecke. Der Südwestwind pfiff auf dieser Höhe eiskalt.

Für den Abstieg wählte ich die Nordwestflanke. Via Petit Plané erreicht man die Bahn-Zwischenstation Plan-Francey , wo die Klettersteige auf den Moléson starten. Durch das Tal der Albeuve erreichte ich wieder den Ausgangspunkt.

Tourengänger: johnny68

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T3 ZS
T2 WS
ZS
26 Sep 15
Le Moléson 2002,3m · Sputnik
T3 ZS
S+

Kommentar hinzufügen»