Wischberg 678m und Farnsberg 761m


Publiziert von Sputnik Pro , 24. März 2006 um 06:34.

Region: Welt » Schweiz » Basel Land
Tour Datum:25 Februar 2006
Wandern Schwierigkeit: T1 - Wandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-BL 
Zeitbedarf: 3:00
Aufstieg: 470 m
Abstieg: 500 m
Strecke:1068
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Mit den Zug von Basel oder Olten nach Gelterkinden, dann mit Bus nach Ormalingen.
Zufahrt zum Ankunftspunkt:siehe Ausgangspunkt.
Unterkunftmöglichkeiten:Hotels in Gelterkinden.
Kartennummer:1068

EIN BERG MIT BURG.

Meine BL-Gipfel Nummer 18 und 19.

Kurze Halbtageswanderung im nördlichen Oberbaselbiet, kann von/nach Hemmiken abgekürzt werden. Gutes Restaurant beim Hof Farnsberg mit kleinem Laden (Fleischverkauf vom Bio-Urrinder!). Der Hof kann auch mit dem Auto erreicht werden.

Wischberg (678m):   Langweiliger bewaldeter Hügel ohne Aussicht, mässige Aussicht nur vom P.555m und dies auch nur wegen Holzschlag.

Farnsberg (761m):   Die ganze Tour verlief ohne Schnee, die Gipfel waren zu wenig hoch. Interessante Ruine unterhalb des Gipfels. Aussicht von der 'Oberi Weid' nicht schlecht (wenn das Wetter besser gewesen wäre).

Info zur Famsburg nach Wikipedia:   Die Farnsburg wurde 1330 durch die Herren von Thierstein erbaut. Nach deren Aussterben übernahmen die Herren von Falkenstein diese Burg. Hans und Thomas von Falkenstein schlossen sich 1440 dem Hause Habsburg an und beteiligen sich auf dessen Seite aktiv am alten Zürichkrieg. Während die Eidgenossen 1444 die Stadt Zürich belagerten, überfielen die Falkensteiner die Stadt Brugg und setzten diese in Brand. Danach zogen sie sich auf die Farnsburg zurück, wohin ihnen ein eidgenössisches Heer von knapp 1500 Mann folgte und die Burg belagerte. Der Aufbruch des Belagerungsheer Richtung Basel und die darauf folgende Schlacht bei St. Jakob an der Birs vom 26. August 1444, in der das Eidgenössische Heer vollständig vernichtet wurde, rettete den Verteidigern der Farnsburg das Leben. Der im Anschluss an die Schlacht von St. Jakob an der Birs von Basel geführte Krieg gegen die österreichisch gesinnten Adelsfamilien führte zum politischen und wirtschaftlichen Zusammenbruch des Hauses Falkenstein. 1461 erwarb die Stadt Basel die Burg und baute sie weiter aus. 1798 wurde der Städtische Vogt vertrieben und die Burg von Landleuten in Brand gesteckt. Dasselbe geschah in den Burgen Waldenburg und Dornach. Die Ruine wurde danach als Steinbruch genutzt und zerfiel rasch.

Genaue Route:   Ormalingen - P.555m - P.607m - Wischberg - P.560m - Junkerschloss - P.591m - Baregg - Farnsburg - Ruine Farnsburg - Farnsberg - Oberi Weid - Südflanke - P.642m - Ober Homberg - Seien - P.457m - Ormalingen - Gelterkinden.

Tour im Alleingang.

Link zur Karte Projekt-BL: http://www.hikr.org/files/101345.jpg 
 


Tourengänger: Sputnik

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»