Kammerlinghorn im frühen Winter


Publiziert von steindaube Pro , 6. Juli 2012 um 16:52.

Region: Welt » Deutschland » Alpen » Berchtesgadener Alpen
Tour Datum:27 Dezember 2009
Wandern Schwierigkeit: T3+ - anspruchsvolles Bergwandern
Schneeshuhtouren Schwierigkeit: WT3 - Anspruchsvolle Schneeschuhwanderung
Wegpunkte:
Geo-Tags: A   D 
Zeitbedarf: 8:00
Aufstieg: 1700 m
Abstieg: 1700 m
Kartennummer:AV-Karte BY 20 (Lattengebirge, Reiteralm)

Diese Tour habe ich alleine durchgeführt.

Ich mache das Kammerlinghorn wirklich gerne im frühen Winter oder im Frühling wenn die Schneeverhältnisse für Skitouren noch nicht oder nicht mehr gut geeignet sind, zumal man um diese Jahreszeit oft eine reduzierte Auswahl an Gipfeln zur Verfügung hat. Ausserdem eine sehr einsame Angelegenheit mit grandiosem Blick dank der winterlich klaren Luft. Die kurzen Tage um diese Jahreszeit legen einen frühen Tourenstart nahe zumal man im ersten Teil bis zur Mittereisalm einfache Wanderwege zur Verfügung hat. Orientierungsmäßig ist die Tour machbar aber nicht ganz leicht wenn die Markierungen unter dem Schnee vergraben sind und noch nicht gespurt ist. Das gilt insbesondere in dem Teil zwischen Mittereisalm und Mooswand.

Erfahrungsgemäß am meisten Probleme macht um diese Jahreszeit der steile Graben der einen auf die Höhe der Mooswand hinauf führt in den man kurz nach der Mittereisalm gelangt. Der Wegverlauf macht hier einen 90-Grad-Knick von südöstlicher auf südwestliche Richtung. In diesem Abschnitt auch unbedingt auf die Lawinengefahr achten.

Insgesamt sammelt sich auf den Wiesenhaengen zum Karlkopf hinauf und weiter zum Kammerlinghorn meist nicht übermäßig viel Schnee an da der Wind ihn verfrachtet. Am Gipfel kann das ganz anders aussehen (siehe Foto).

Tourengänger: steindaube


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»