Monte Leone 3553,4m


Publiziert von Sputnik Pro , 1. April 2012 um 09:18.

Region: Welt » Schweiz » Wallis » Oberwallis
Tour Datum:30 März 2012
Hochtouren Schwierigkeit: WS-
Klettern Schwierigkeit: I (UIAA-Skala)
Ski Schwierigkeit: WS+
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-VS   I 
Zeitbedarf: 9:15
Aufstieg: 1750 m
Abstieg: 1750 m
Strecke:Zirka 16km (total)
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Von Brig mit dem Posatauto nach Simplon Hospitz.
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Analog Zufahrt zum Ausgangspunkt.
Unterkunftmöglichkeiten:Massenlager mit möglichem Nachtessen und Frühstück auf dem Simplon Hospitz: Maison Hospitalière du Grand-Saint-Bernard; Telefon 027 979 13 22
Kartennummer:LKS 1:25000 Brig (Nr.1289) und Simplon (Nr.1309).

EIN GROSSER ABER ZIEMLICH STÜRMISCHER SKIBERG.

Nach einigen fast hochalpinen Schneeschuhtouren wollte ich nun wieder einmal auf den Ski stehen. Da ich aber auf längeres Skitragen keine Lust hatte, suchte ich mir einen sehr selbstständigen 3000er aus bei dem man direkt von der Strasse mit den Ski an den Füssen starten konnte. Beim Monte Leone wurde ich fündig, denn der Grenzgipfel zwischen dem Wallis und dem italienischen Piemonte ist der höchste Berg der Lepontinischen Alpen und man kann direkt von der Simplonpassstrasse loslaufe - allerdings sind es als Tagestour mit dem Gegenanstieg auf dem Rückweg nahezu 1800 Höhenmeter. Danke an dieser Stalle an Eugen und seine Frau die mich von Brig am Vorabend zum Kloster Simplon Hospiz hochfuhren wo ich einen Platz im Massenlager reserviert hatte.

Nach dem Frühstück am nächsten Tag startete ich direkt von der Postautohaltestelle Hospiz (1997m) mit den Ski bei noch völliger Dunkelheit. Zuerst fand ich jedoch keine sinnvolle Aufstiegsspur so dass ich meinen Weg entlang von Abfahrtsspuren selbst suchte. Erst bei der abschüssigen Traverse zum Hang "Chalti Wasser" und im weiteren Aufstieg unter der Nordwand des Hübschhorn traf ich auf eine solide und durchgängige Aufstiegsspur. Nach etwa 600 bis 700m Aufstieg wurde es dann endlich hell und ich machte eine erste Rast - es sollte wegen Sturmwinden meine letzte für die nächsten Stunden werden! Seit dem Start nahm die Bewölung stark zu und auf 3000 hielt sich hartnäckig eine Wolke direkt über mir.Bald tauchte ich in die Wolke ein und ein starker WInd epfing mich so dass ich stets im weissen Nichts der Aufsstiegsspur folgte. Erst im Breithornpass (3347m) war der Wind so enorm dass er die Wolken stellenweise auseinander riss. Dort musst ich auf einer geraden Strecke sogar nur dastehe und ich fuhr mit Windunterstützung ohne etwas zu machen 100m weit. Allerdings musste ich auf dem Rückweg an dieser Stelle den Sturmwind entgegenlaufen - brrrr !!! Gleich hinter dem Pass sah ich nun endlich mein Ziel und konnte bald etwas windgeschützter über den Alpjergletscher zum Monte Leone Südgrat traversieren. Dabei fährt man bis auf den Gletscher etwas ab um danach wenig ansteigend bis unter den Grat zu gelangen. Gute Trittspuren leiteten dann auf den Gart wo ich nun endlich windgeschützt eine zweite Rast halten konnte. Der schönste Teil des Aufstieges folgte nun als Höhepunkt der Tour: Ein prächtiger Schneegrat mit wenigen einfachen Kletterstellen der von Vorgänger schon perfekt gespurt war. Ich genoss den Grataufstieg und befand mich plötzlich über den Wolken auf dem Gipfel. Beim Abstieg über den Grat war wie auf fast jeder Hochtour schneller unterwegs als der Aufstieg und die Kraft für den Gegenanstieg zum Breithornpass reichte auch noch locker. Nun konnte es also mit der langen Abfahrt endlich losgehen. Der von Skispuren überzogene Hohmattugletscher war im oberen Teil noch hart und etwas mühsam zu fahren, dafür wurde es unten hinaus immer besser: Zuerst griffiger Firn und zum Schloss schöner Sulzschnee. Leider war ich wieder viel zu schnell beim Simplon Hospitz - doch die nächste Skitour ist ja schon wieder in Planung :-)

Genaue Route: Simplon Hospitz - Rotels - Chalti Wasser - Homattugletscher - Breithornpass - Alpjergletscher - Südgrat - Gipfel - Abstieg und Abfahrt auf gleicher Route.

Tour im Alleingang.

Tourengänger: Sputnik

Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

10 Apr 10
Monte Leone 3553 m · skiboy1969
T5 WS-
30 Aug 08
Monte Leone · Zaza
WS+ II
3 Aug 07
Monte Leone (3553m) · Omega3
ZS
WS II

Kommentare (1)


Kommentar hinzufügen

Felix Pro hat gesagt: tolle Tour ..
Gesendet am 12. April 2012 um 21:04
gratuliere dir, Andi, herzlich dazu!
lg Felix


Kommentar hinzufügen»