Wanderung durchs Zürcher Oberland


Published by alpinos , 30 March 2012, 19h49.

Region: World » Switzerland » Zürich
Date of the hike:28 March 2012
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: Zürcher Oberland   CH-SG   CH-ZH 
Time: 5:00

Herrliche Rundwanderung durch's Züricher Oberland

Wenn die Tage länger werden, die Temperaturen steigen und allerorts im Flachland das Grün zu spriessen beginnt, dann beginnt die Leidenschaft fürs Wandern wieder aufzukeimen. Das Züricher Oberland bietet zu dieses Jahreszeit schon freie Wege und die Aussicht auf die noch tiefverschneiten Hochalpen schmückt das Wandervergnügen.

Von  Wolfsgrueb (972 m)  stiegen wir ohne nennenswerten Schneekontakt auf dem Wanderweg hinauf auf den Schwarzenberg (1286/1293 m). Auf dem Weiterweg trafen wir in den Hänge der Oberen Boalp noch reichlich Schnee an, konnten diesem aber am Waldrand ausweichen. Wir überschritten die Höchhand (1314 m) und stiegen dann auf dem schon trockenen Weg steil hinab zu P. 1184 (die Fixseile sind nicht mehr über jeden Zweifel erhaben, der Weg ist aber bereits vollkommen schneefrei und trocken). Weiter ging's über teilsweise tiefen Schnee hinab zur Hand (1003 m). Von hier folgten wir dem breiten Forstweg via P. 1059 und P. 1145 nach Schindelberg (1154 m). Über den Schindelbergpass (1180 m) stiegen wir zum Schindelegg (1266 m) hinauf, wo wir eine lange Mittagsrast in der warmen Sonne und bei grossartiger Aussicht machten. Anschliessend wanderten wir dem Grat entlang über das Schindelberghöchil (1234 m) zum Schnebelhorn (1292 m).

Via Tierhag (1140 m) und Sennhütte (1026 m) stiegen wir zum Bachscheidi und Tössscheidi (796 m) ab. Hier konnten wir direkt neben dem Weg eine Leichorgie von zahllosen Grasfröschen beobachten; die Tiere hüpften über noch gefrorenen Boden und Schnee in einen kleinen Tüpel - mehr Pfütze als Tüpel, wohlbemerkt - um dort zu leichen. Die Pfütze war bereits zum grössten Teil mit Froschleich bedeckt; trotzdem kamen immer mehr Tiere an, um sich ihrer Eierlast zu entledigen. Ein bizarres Schauspiel. Von der Tössscheidi wanderten wir auf dem teilsweise noch mit einem halben Meter Schnee bedeckten Forstweg an der Vorderen Töss entland wieder zurück zur Wolfgrueb.

Hike partners: alpinos


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

T2
23 Mar 11
Habrütispitz, Schnebelhorn · shuber
T2
T2
T4
AD
25 May 19
Tössquellbike · ossi

Post a comment»