Mont Vully / Wistenlacher Berg 653,2m


Published by Sputnik Pro , 26 February 2012, 20h29.

Region: World » Switzerland » Fribourg
Date of the hike:26 February 2012
Hiking grading: T1 - Valley hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-FR 
Time: 2:15
Height gain: 300 m 984 ft.
Height loss: 300 m 984 ft.
Route:Zirka 10km (total)
Access to start point:Von Neuchâtel oder Fribourg mit der Bahn nach Sugiez.
Access to end point:Analog Zufahrt zum Ausgangspunkt.
Accommodation:Hôtel-Restaurant Mont Vully. Homepage: www.hotel-mont-vully.ch
Maps:LKS 1:25000 Murten / Morat (Nr.1165)

MIT LAUFENDER NASE UNTERWEGS AM MONT VULLY.

Bei meiner letzten Bergtour im Tessin vor einigen Tagen hatte ich mir eine heftige Erkältung eingefangen weshalb ich auf die geplante Skitour verzichtete. Dennoch wollte ich raus in die Natur und so wählte ich mir eine gemütliche Wanderung aus dem Bildband "Charakterberge der Schweiz" wo 23 berühmte Gipfel beschrieben sind. Aus dem schönen Buch warten nun nur noch der San Salvatore und das Matterhorn auf meinen Besuch.

Der 653,2m Mont Vully ist einer der niedrigsten Berge der Schweiz. Da er sich jedoch aus dem topfebenen Seeland erhebt, ist er denoch klar als kleiner Berg sehen. Der Mont Vully ähnelt vom Aussehen einem grossen Walrücken der zwischen dem Lac de Neuchâtel und dem Murtensee Lac de Morat liegt. Er liegt ganz  im Kanton Fribourg, jedoch verlaufen die Grenzen zu Bern im Norden und Waadt im Westen nahe am Berg vorbei. Ausserdem verläuft nürdlich vom Mont Vully die Sprachgrenze weshalb er auch den Deutschen Namen Wistenlacher Berg trägt. Der Berg selbst wurde vor mehr als 2000 Jahre von Kelten besiedelt die aber von Römerntruppen unter Cesar im Jahr -58 vertrieben wurden. Nach den Römer war der Mont Vully stets Kulturland. Während den beiden Weltkriegen wurden zahlreiche Befestigungsanlagen am Berg angelegt und sogar Höhlen in den Molassesandstein gegraben die man heute besichtigen kann.

Ich besuchte diesen interssanten Hügel vom Bahnhof Sugiez aus. Während meiner Rundwanderung besuchte ich nebst dem höchsten Punkt eine mittelalterliche Festungsanlage und einen erratischen Block. Auf dem Rückweg wanderte ich dem gefrorenen Murtensee entlang wo sich auch dank den kahlen Bäume im Spätwinter die Wasservögel besonders gut beobachten liessen.

Genaue Route: Gare Sugiez - P.438m - Sugiez - P.437m - Tour des Sarrasins - Sur les Planches - P.555m - Plan Châtel - Mont Vully (P.653,2m) - Pierre Agassiz - P.583m - Fin des Fourches - P.581m - P.435m - Praz - Nant - P.431m - Pra Novi - Sugiez - P.438m - Gare Sugiez.

Tour im Alleingang.

Hike partners: Sputnik

Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Comments (4)


Post a comment

Sent 26 February 2012, 22h57
Berg oder Hügel?

Hatte gelesen, dass es erst ab 900 m ein Berg sei. Stimmt das nicht?

Sputnik Pro says: Hügel = Kleiner Berg
Sent 26 February 2012, 23h32
Hallo Maria,

Nein, da gibt es keine klare Definition. Ich würde es einfach so sagen: Ein Hügel ist ein kleiner Berg der nicht allzu steile Flanken hat.

LG, Andi

ABoehlen Pro says: RE:Hügel = Kleiner Berg
Sent 27 February 2012, 13h26
Die Höhe alleine sagt im Grunde nicht viel aus. Entscheidender sind Schartenhöhe und Dominanz. Wurde glaube ich auf dieser Plattform auch schon mal diskutiert.

LG
Adrian

Sputnik Pro says: Was ist ein Berg ?
Sent 27 February 2012, 14h11
Genau. Es gilt ja nch UIAA dass ein eigenständiger Gipfel eine Mindestschartenhöhe von 100m hat oder mehr als einen Kilometer vom nächsthöheren Gerländepunkt entfernt ist.

LG, Andi



Post a comment»