That’s one small step for Thomas… one… giant leap for Beryl


Publiziert von TomClancy , 27. Januar 2012 um 22:42.

Region: Welt » Schweiz » Obwalden
Tour Datum:26 Januar 2012
Schneeshuhtouren Schwierigkeit: WT2 - Schneeschuhwanderung
Wegpunkte:
Geo-Tags: Pilatusgebiet   CH-OW 
Zeitbedarf: 4:00
Strecke:Jänzi-Panorama-Trail
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Mit dem PW zum Parkplatz beim Restaurant Langis

Heut hatte ich die Ehre und das vergnügen mit zwei Bekannten meiner Schwester aus Amerika einen Einführungskurs ins Schneeschuhlaufen zu machen. Gespannt nehme ich am morgen früh meine Schützlinge in Empfang. Beryl und Thomas sind begeisterte Tandemfahrer und kennen die Schweiz bis jetzt vor allem aus der Fahrrradperspektive.

Für den ersten Kontakt mit dem weissen Element habe ich mir das Jänzi ausgesucht. So fahren wir in nebliger Finsternis Richtung Sarnen. Schon kurz nach Stalden lassen wir die Nebeldecke hinter uns und meine Gäste haben das erste Highlight des Tages: ein Nebelmeer!

Im Langis werden dann nach einem kurzen Kaffeestop die Schneeschuhe angezogen, die Stöcke eingestellt und los geht's! Beryl und Thomas können die Schönheit der Landschaft kaum fassen. Wir haben aber auch wirklich einen absoluten Ober-Hammer-Spitzentag erwischt: die Bäume sind noch mit Neuschnee bedeckt, der Pulver ist luftig-leicht, zum Teil hat es eine feine Rauhreif-Schicht und über allem wölbt sich ein makelloser, stahlblauer Himmel. Wir folgen dem Jänzi-Panorama-Trail über Schwendi Kaltbad und das Obere Schlierental. Wir geniessen die Ruhe und die angenehmen Temperaturen. Zahlreiche Fotomotive wollen fotografiert sein. Ich lasse Beryl das Tempo machen. Sie nimmt den Aufstieg Richtung Egg ziemlich forsch in Angriff und muss später etwas büssen. Umso grösser ist die Freude, als sich kurz vor dem Jänzi der Blick auf das grandiose Alpenpanorama öffnet.

Nach einer kurzen Mittagspause machen wir uns auf den Rückweg via Siwellenbrunnen und Wolfetsmatt. Mittlerweile ist es frühlingshaft warm und der Schnee wird etwas schwerer. Thomas geniesst den Abstieg ganz besonders. Immer wieder sucht er sich seine eigene Linie und probiert alle möglichen Fortbegewungsarten aus. Kurz vor dem Sonnenuntergang sind wir wieder zurück im Langis. Bei einer heissen Ovomaltine halten wir noch etwas Rückschau auf diesen fantastischen Tag, bevor wir wieder ins Nebelmeer abtauchen müssen.

Beryl und Thomas: Well done, you did a perfect job! I'm proud of you!

Tourengänger: TomClancy


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

WT2
30 Jan 11
Jänzi (1738m) · Pasci
WT2
T2
31 Okt 16
Rundtour am Jänzi · donalpi
WT2
24 Feb 13
Jänzi · shuber
T1
6 Jun 15
Jänzi · shuber

Kommentare (4)


Kommentar hinzufügen

rkroebl Pro hat gesagt:
Gesendet am 28. Januar 2012 um 09:54
Wunderbar sympathisch. Da spüre ich richtig, dass Du wie ich geradezu einen Drang verspürst, ausländischen Gästen zu zeigen, in was für einem fantastisch schönen Land wir leben dürfen. Inklusive Militärschoggi! :-)

Ray

TomClancy hat gesagt: Merci!
Gesendet am 29. Januar 2012 um 22:52
Hoi Ray!

Herzlichen Dank für Dein Feedback! Das hast Du richtig gespürt. Ich freue mich immer wieder, wenn ich jemandem die Schönheit der Berge zeigen kann. Und wenn dann die Verhältnisse so phänomenal sind wie an diesem Tag und die Gäste sich kaum noch zurückhalten können vor Freude, ja dann ist der Tag doch perfekt und ich bin unendlich dankbar für das Privileg so was erleben zu dürfen!

Gruss

TC

roger_h Pro hat gesagt:
Gesendet am 1. Februar 2012 um 12:18
Hallo TC

Ich war zwei Tage nach dir auf genau der gleichen Tour, aber komplett im Nebel. Zum Glück habt ihr (und andere) vorgespurt, sonst hätte ich trotz Ortskenntnissen grosse Mühe gehabt den Weg zu finden :-)

Gruss
Roger

TomClancy hat gesagt: Gern geschehen!
Gesendet am 1. Februar 2012 um 13:15
Hoi Roger!

Gut, wenn die Spur was genützt hat, obwohl ich wirklich nur einer von Dutzenden war, der die Tour gemacht hat :-) Der 26.1. war ein phänomenaler Tag!

Gruss

TC


Kommentar hinzufügen»