Roßkopf - Steinknockfelsen


Publiziert von Jackthepot , 2. Januar 2012 um 21:15.

Region: Welt » Deutschland » Östliche Mittelgebirge » Fichtelgebirge
Tour Datum:25 Dezember 2011
Wandern Schwierigkeit: T1 - Wandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: D 
Zeitbedarf: 3:00
Aufstieg: 150 m
Abstieg: 150 m
Strecke:Wanderparkplatz - auf Waldwegen und weglos zum Roßkopf - hinab zu den Steinknockfelsen - und zum Parkplatz zurück
Zufahrt zum Ausgangspunkt:In Marktredwitz Richtung SW - St2177 nach Waldershof - vor Waldershof links abbiegen St2121 Richtung Wiesau/Fuchsmühl - nach ca. 2,2km links abbiegen in die St2170 (Richtung Lengenfeld / Autobahn) - gleich nach ca. 10m rechts abbiegen: Einmündung eines geteerten Weges (rechts halten) - nach ca 100m Wanderparkplatz
Kartennummer:Kompass Nr. 191 Fichtelgebirge

Ein Weihnachtsspaziergang 'into the middle of nowhere'. Ich bin mir fast sicher, dass ich (bei hikr) für lange Zeit der einzige Ersteiger bleiben werde ... Im Oberfränkischen Raum herrschte tristes Weihnachtswetter - der Dauerregen hatte den Schnee der Vorwoche eleminiert, Feldwege waren teils unpassierbar, matschige Wiesen . Damit die Hunde einigermaßen sauber blieben, es musste ein geteerter Weg her.... eigentlich wollte ich nur den Rundweg gehen, doch unterwegs ergab sich kurzfristig ein neues Ziel: die Steinknockfelsen und wenig südöstlich der bewaldete Roßkopf.

Ab Parkplatz folgt man der Wegweisung Fuchsmühl/Stieglmühle auf geteertem Weg. Nach ca 400m links abbiegen. Den Waldweg nun leicht bergauf. In einer Lichtung immer rechts halten. nach ca. 1km zweigt links ein weiterer Waldweg ab, diesen bergan bis man rechts in einer Rodung die Steinknockfelsen sieht. Weiter auf dem Weg bergan, bis man an ein Wegegabelung kommt. Dort rechts und nach ca. 100-150m auf Wegspuren nach rechts durch den Wald aufsteigen - später meist weglos. Irgendwo im Wald wieder rechts zum höchsten Punkt (dem Roßkopf).
Im Wald auf Spuren weiter westwärts bergab, an einer großen Lichtung vorbei, wenig später dann nach rechts absteigen, wieder durch Wald und Gestrüpp und man steht vor dem Steinknockfelsen. Über den ca 100m langen felsigen Rücken hinweg. Pfadlos und steil an dessen nördlichsten Punkt absteigen - ein bischen querfeldein und schon steht man wieder auf dem Waldweg. Diesen nach links hinab, an der Verzweigung nach links (Richtung Gasthof Stieglmühle). Nachdem man den Wald verlassen hat, entweder gerade aus ins sichtbare Gasthaus oder nach rechts in weitem Bogen auf gettertem Wander-/Radweg zurück zum Parkplatz.


Tourengänger: Jackthepot


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (5)


Kommentar hinzufügen

Bergpoetin hat gesagt:
Gesendet am 3. Januar 2012 um 11:33
Freu Dich mal nicht zu früh mit "lange der Einzige" ;). Ich habe in den nächsten Wochen mehrere Auftritte in Oberfranken und Sachsen, da liegt Marktredwitz auf dem Rückweg...

Jackthepot hat gesagt: RE: Freu Dich mal nicht zu früh...
Gesendet am 4. Januar 2012 um 16:59
... findest du nie ;-)).
Ein gutes Neues Jahr wünsche ich dir und viel Glück auf deinen Wegen
LG Harald

Bergpoetin hat gesagt: RE: Freu Dich mal nicht zu früh...
Gesendet am 4. Januar 2012 um 21:37
Blablabla ;)

Ebenfalls alles Gute in 2012

Lorna

Jackthepot hat gesagt: RE: Blablabla
Gesendet am 24. Januar 2012 um 20:42
...und ? ...gefunden? ;-))

LG Harald

Bergpoetin hat gesagt: RE: Blablabla
Gesendet am 24. Januar 2012 um 22:14
Nicht gesucht, weil das Wetter bisher immer an den Tagen nach den Auftritten zu schlecht war. Kommt aber noch.


Kommentar hinzufügen»