Kalfanwand (3061 m)


Publiziert von Max Pro , 16. Oktober 2010 um 15:39.

Region: Welt » Italien » Trentino-Südtirol
Tour Datum: 3 Oktober 2010
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: I 
Aufstieg: 1050 m
Abstieg: 1050 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Meran Richtung Reschenpass, vor Schlanders links in's Martelltal, bis ganz am Talschluss zur Enzianhütte
Unterkunftmöglichkeiten:Enzianhütte
Kartennummer:Kompass WK 699

Trotz ihrer bescheidenen Höhe im Vergleich zu den benachbarten Berühmtheiten ist die Kalfanwand aufgrund ihrer Lage ein idealer Aussichtsberg. Und einfach zu erreichen ist sie obendrein auch noch, was bei der aktuellen Schneesituation von Vorteil ist.
Von der Enzianhütte laufen wir auf dem Strässchen, auf dem wir hergekommen sind, ca. 200 m zurück und lassen uns von dem Höhenverlust nicht beeindrucken. Nun folgen wir links dem Wegweiser 'Kalfanwand' (Nr. 39). Auf dem breiten Fahrweg überqueren wir den Pedersbach und bald darauf beginnt der Waldsteig, ebenfalls mit der Nr. 39 markiert, zur Peder-Stieralm. Durch schönen Zirbenwald steigen wir recht zügig zu den Almwiesen hoch, wo sich erste Ausblicke auf die umliegenden Gipfel bieten. Weiter geht's in nordöstlicher Richtung zu einer Weggabelung unterhalb des Pederköpfels. Wieder dem Weg 39 folgend wandern wir nach links, überqueren ein Felssturzgelände und stehen bald an der nächsten Weggabel, wo wir nun rechts Richtung Kalfanwand Gipfel in nördlicher Richtung aufsteigen. Hier werden die Grashänge steiler und wegen der Schneeauflage auch ziemlich rutschig. Zuletzt hangeln wir uns am grasdurchsetzten Schrofenhang zum Gipfel, wobei unsere Spuranlage sicher noch Verbesserungspotenzial hätte. Der Rundblick ist wirklich fantastisch und ein lohnendes Ziel auch für den durchschnittlich geübten Bergwanderer.
Der Abstieg erfogt auf dem Anstiegsweg. Und mit Steigeisen macht's sogar richtig Spass...

Tourengänger: Max


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»