Durch den Schwarz Chrachen zum Furggenspitz


Publiziert von Zaza , 10. Oktober 2010 um 20:11.

Region: Welt » Schweiz » Bern » Saanenland
Tour Datum: 6 Oktober 2010
Wandern Schwierigkeit: T6- - schwieriges Alpinwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-BE   CH-VD 
Zeitbedarf: 5:00
Aufstieg: 1750 m
Abstieg: 1750 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:mit dem Velo von Gstaad bis unter Meiel
Zufahrt zum Ankunftspunkt:abwärts geht's leichter...
Kartennummer:1265

Für diese Tour wählt man mit Vorteil die Anfahrt per Velo zum Unteren Meiel (für Autos Fahrverbot). Man lässt den Drahtesel bei der Talstation der Materialseilbahn zurück und folgt dem Wanderweg Richtung Ober Meiel bis auf etwa 1560 m, wo er scharf nach rechts abbiegt. Hier tritt man ins Kraut ein und steigt über eine kleine Stufe in den Schwarz Chrachen. Dieses Tal lässt sich in der Folge recht gut begehen, unter der eindrucksvollen Toggeliflue geht man dann etwas nach rechts über felsdurchsetzte Grashänge und erreicht den Furggenspitz. Diese Route ist auch ein Geheimtipp für Skitouren, aber nur bei sehr sicheren Verhältnissen zu empfehlen.

Um die Gesamttraverse des Grates abschliessend beurteilen zu können, machte ich noch einen Besuch beim Staldenhorn. Dazu begeht man vom Sattel zwischen beiden Gipfeln ein steiles Grascouloir rechts des Grates. Dies erwies sich auch im Abstieg als gut gangbar.

Der Abstieg vom Furggenspitz zum Pass (Seilrichti) ist unschwierig, einen Zahn kurz vor dem Pass umgeht man rechts (nördlich) auf einer deutlichen Tierspur. Danach folgt man dem Grat über Wittenberghorn, Rot Horn, Hirzenflue bis zur Wandflue ohne grosse Probleme. Von der Wandflue wird man normalerweise zum Oberen Meiel und dann via Wanderweg runter gehen. Ich versuchte heute den Direktabstieg durch den steilen Wald Richtung Gumm-Matten. Das geht recht gut, auch wenn die Sache stellenweise etwas botanisch ist. Um Orientierungsprobleme zu vermeiden, hält man sich am besten nahe an die Abbruchkante der Felsen.

Tourengänger: Zaza


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T6
9 Jul 11
D'un canton à l'autre · Hurluberlu
T5
8 Okt 10
Staldenflüh- Furggenspitz · ma90in94
T6-
6 Sep 14
Überschreitung des Witteberghore · poudrieres
T6
WT6

Kommentare (5)


Kommentar hinzufügen

Hurluberlu hat gesagt: Sur le fil?
Gesendet am 9. Juni 2011 um 21:03
Salut Manu,
Je crois que je vais tenter ce dimanche tenter cette traversée en commençant par Col de Videmane-Gummfluh-Jable en entrée.
Comment se présente la suite jusqu'au Rothorn? Je ne suis pas sûr d'avoir compris si on peut suivre le fil de l'arête du Rothorn au Staldenflüh?
Merci par avance pour tes précieux conseils?

Zaza hat gesagt: RE:Sur le fil?
Gesendet am 9. Juni 2011 um 21:24
dis donc...tu veux renoncer aux 3T? Je m'en doutais ;-)

Tout d'abord...es-tu sur que la télécabine de la Videmanette sera ouverte? Sinon, ça sera assez long.

Col de Jable - Rothorn - Wittenberghorn passe assez bien (voir p.ex. la description de Steve Zufferey). Ensuite, montée plutôt facile au Furggenspitz, descente dans le prochain col, gagner le Staldenhorn par une pente herbeuse assez raide à droite de l'arête. Du prochain col, l'accès directe aux Staldenflüe est assez délicate. Vaut mieux l'éviter avec un détour dans le versant nord (gauche) par une vire herbeuse. Après, c'est facile.

A+

Hurluberlu hat gesagt: RE:Sur le fil?
Gesendet am 9. Juni 2011 um 21:31
Merci Manu pour ces infos.
En effet, la télécabine n'est pas encore ouverte, elle n'ouvre que le 30 juin. Cependant, il n'y a que 2000 mètres + et des poussières, n'est-ce pas?
Au fait, je ne renonce pas aux 3T. Ils sont prioritaires pour moi. Si tu me quittes pour aller dans le Sud, je pars à la conquête de la Gummfluh et de ces sommets. Sinon, je suis prêt à tenter les 3T avec toi.
Wait & see with you.
P.S.: il faut aussi prendre en compte la neige qui tombera demain et après-demain...

Zaza hat gesagt: RE:Sur le fil?
Gesendet am 9. Juni 2011 um 21:40
le sud, c'est pas le bon choix pour ce week-end...mais la neige fraîche ne serait pas utile pour le versant N de la Gummfluh non plus.

Tu peux monter avec le VTT dans la vallée de Chalberhöni. C'est pratique pour atteindre l'arête N de la Gummfluh. Après la descente versant sud, retour au vélo par le col de Wild Boden. Par contre, si tu fais la traversée de l'arête intégrale, le vélo est plutôt maladroit...

A+

Hurluberlu hat gesagt: RE:Sur le fil?
Gesendet am 9. Juni 2011 um 21:43
Si tu souhaites faire les 3T, je te suis.


Kommentar hinzufügen»