Rossfallenspitz zum rekognoszieren des Napoleon


Publiziert von Hitsch , 12. September 2010 um 21:04.

Region: Welt » Schweiz » Graubünden » Calanda
Tour Datum:12 September 2010
Wandern Schwierigkeit: T5 - anspruchsvolles Alpinwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: Calanda   CH-GR   CH-SG 
Zeitbedarf: 5:00
Aufstieg: 900 m
Abstieg: 900 m
Strecke:Vazer Alp - Berger Calanda - Rossfallenspitz - Vazer Alp

Für heute war eigentlich das Surettahorn geplant. Jedoch ging der gestrige Abend zu lang, daher entschieden wir uns für einen Berg in der Nähe. Unsere Wahl fiel auf den Napoleon, welchen wir erkunden und allenfalls begehen wollten.
Das Wetter war heute zwar nicht so perfekt wie gestern, aber immernoch wundervoll. Die Wolken malten die schönsten Bilder. Daher habe ich heute viele Fotos vom Himmel oder den gleichen Bergen.


Vazer Alp - Berger Calanda: T3
Vom Parkplatz bei der Vazer Alp marschierten wir geradewegs zum Berger Calanda. Das Gehen war heute eher eine Qual. Der Restalkohol schien unsere Füsse am Boden zu halten. Aber nach einer Stunde erreichten wir auch noch den Berger Calanda. Es führt kein Weg auf diesen "Gipfel", aber über die Wiesen geht man geringes Risiko ein und die Wegfindung ist auch einfach.

Berger Calanda - Rossfallenspitz: T5
Vom Berger Calanda marschierten wir immer dem Grat entlang zum Rossfallenspitz. Auch hier kann man nicht viel falsch machen. Immer dem Grat entlang und die Türme können meist auf der rechten Seite umgangen werden. Diese Grattour ist wunderschön, und soll uns auf den Napoleon einstimmen. Nach einer knappen weiteren Stunde erreichten wir den höchsten Punkt am Rossfallenspitz. Da es nun zwei Uhr war, war es Zeit fürs Mittagessen. Daher wurde der Kocher installiert und eine Büchse Ravioli gewärmt.
Nach dem Essen machte ich mich auf den Weg um den Weiterweg zu erkunden. Unterwegs traf ich noch auf ein paar schöne Steiböcke. Sie hielten zwar immer Abstand zu mir, aber machten keine Anstalten zu fliehen. Daher konnte ich sie wunderbar beobachten.
Für die Fortsetzung der Tour sah es aber scheiter aus. Ich konnte keine logische Route über die erste Steilstufe finden. Ich fand zwar eine Band über welches man auf einen anderen Grat wechseln könnte. Aber alleine schien mir das zu heikel, daher kehrte ich wieder zur Rossfallenspitz um. Aber dies ist sicher nicht mein letztes mal hier oben.



Tourengänger: Hitsch

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»