Moosalp-Schalb-Embd - aussichtsreicher Höhenweg über dem Mattertal


Publiziert von Pfaelzer , 26. Juli 2010 um 23:16.

Region: Welt » Schweiz » Wallis » Oberwallis
Tour Datum:24 Juli 2010
Wandern Schwierigkeit: T1 - Wandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-VS 
Zeitbedarf: 2:15
Aufstieg: 180 m
Abstieg: 800 m
Strecke:Moosalp-Pletschen-Schalb-Embd
Zufahrt zum Ausgangspunkt:cff logo Moosalp
Zufahrt zum Ankunftspunkt:cff logo Kalpetran

 Dieses Wochenende durften wir wieder in Zermatt verbringen, eingeladen bei einem älteren Ehepaar welches dort seit vielen Jahren die Ferien verbringt.
Abgemacht war für Samstag so etwa zum Z'vieri.

Also eigentlich ausschlafen und gemütliche Zugfahrt, aber so ganz ohne wenigstens eine kleine Wanderung wollten wir den Samstag dann doch nicht verstreichen lassen.

Unsere Wahl fiel dann auf den Höhenweg von der Moosalp in Richtung Jungu, allerdings nur bis Schalb, da wir ja rechtzeitig in Zermatt sein wollten.

8:00 ab Zürich, 10:02 Visp und dann mit dem Postauto 10:07 in Visp ab und 10:58 auf der Moosalp.

Der Weg ist durch die gute Beschilderung nicht zu verfehlen, alternativ könnte man von der Moosalp auch einfach auf das Augstbordhorn laufen, aber das stand bei unserem heutigen Zeitplan nicht zur Debatte, ein anderes Mal aber ganz sicher.

Man bewegt sich anfangs immer auf knapp über 2000m und geniesst die Aussicht ins Tal und auf die gegenüberliegenden Berge und Orte wie z.B. Staldenried, Gspon und Grächen und natürlich das auf das an unserer Talseite am Hang klebende Törbel.

Zu Beginn konnten wir sogar einen kleinen "Trainingskampf" zweier Eringer Kampfkühe beobachten die zum Glück auf einer Weide am Hang eingezäunt waren. 

Kurz nach dem Überqueren des Törbelbaches hat es unterhalb des Schene Biel 2228 bei der Schwarzi Blatte einen schönen Aussichtspunkt, man muss etwa 100m vom Weg ab zu zwei kleinen Felsen an den Hang laufen.
Weiter geht es kurzweilig über den Weiler Pletsche 2005, über den Tschongbach und dann zweigt auch schon bald der Weg ab nach links in Richtung Schalb. 

Eigentlich hatten wir vor mit der schönen Erlebnisbahn nach Embd zu fahren, aber wir hätten da wegen schlechtem Timing eine halbe Stunde warten müssen und da es just in diesem Moment ungemütlich windig und regnerisch wurde beschlossen wir hinunter zu laufen. Ausserdem waren wir nicht sicher ob die Bahn bei diesem Wind überhaupt fahren würde.

Aber wie so oft, wir hatten nicht mal die Hälfte des Abstieges geschafft und das miese Wetter war so schnell wie es kam auch wieder verschwunden und wir sahen das Bähnlein auch noch fahren. Gerne wären wir darin gesessen aber wir kommen wieder. 

Der Abstieg nach Embd  dauerte knapp 40min und dort nahmen wir dann die Seilbahn hinunter zum Bahnhof Embd wo wir nochmal eine halbe Stunde in der jetzt herrlichen Sonne auf den Zug nach Zermatt warten mussten.

Pünktlich trafen wir dann in der Ferienwohnung unserer Bekannten ein die uns schon freudig erwarteten, wir freuten uns auch.

Von der Moosalb bis zur Erlebnisbahn Schalb geht man gemütlich in 1:30, ich schätze bis Jungu hätte man nochmal solange wenn man den Höhenweg weiter gehen wollte.

Der Weg ist auch sehr gut für Familien geeignet, nirgends schwierig und ausgesetzt.
Komischerweise waren kaum andere Wanderer unterwegs, wahrscheinlich wegen dem unsicheren Wetter, zeigte das Thermometer auf der Moosalp doch gerade mal 6° an als wir aus dem Bus ausstiegen.



Tourengänger: Pfaelzer, Steinlaus


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»