Hohwang (2519m) und First (2549m) bei Kandersteg (im Gedenken an Cyrill und Tanja)


Publiziert von Alpenorni Pro , 9. September 2009 um 15:58.

Region: Welt » Schweiz » Bern » Frutigland
Tour Datum:22 Juli 2009
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-BE 
Zeitbedarf: 1 Tage
Aufstieg: 1450 m
Abstieg: 900 m
Strecke:Kandersteg - Golitschenpass - Stand - Hohwang - First - Allmenalp
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Kandersteg - Bahnstation
Zufahrt zum Ankunftspunkt:mit der kleinen Kabinenseilbahn von der Allmenalp hinunter nach Kandersteg

Es gibt so einige Bergesgipfel, vor allem die, auf denen man schon seit langen Jahren immer mal wieder gestanden hat, an die knüpft sich ein ganzes Netzwerk von Erinnerungen.                                                                   So ist das mit mir und dem First bei Kandersteg. 4mal habe ich ihn bisher erklommen, und jedes Mal war es in einer für mich bedeutsamen Zeit:                                                                                                                                                                                             1983, da war ich grade 20 Jahre alt und zum ersten Mal mit meiner dereinst ersten großen Liebe im Urlaub - klar, dass man sich an diese sonnigen Touren noch gut erinnert. Uns diente der First ,über Golitschenpass und Stand hinauf und über Allmenalp nach Kandersteg zurück, als Trainingstour u.a. fürs Hockenhorn, das wir dann von Kandersteg aus auch in einem einzigen ellenlangen Marsch als Tagestour hin und zurück bei ca. 2150 Hm und > 40 km Strecke bezwungen haben siehe hier.
                                                                                                                                                                                                         2004, da war ich nach längerer alpiner Pause zum ersten Mal wieder richtig unterwegs und hatte mich solo auf der Doldenhornhütte und dann in Kandersteg einquartiert. Zum ersten Mal ganz alleine in den Bergen auf Tour zu sein, das war als solches schon sehr spannend und intensiv , und der mir bis dato völlig unbekannte First-Ostgrat ( ca. T5, alles direkt an der Kante) forderte mich ganz schön, und ich weiß noch genau, wie glücklich ich war, als ich punktgenau zum ausbrechenden Gewitter wieder an meiner Unterkunft anlangte.
                                                                                                                                                                                                               2006 dann, da war ich zum ersten Mal mit Gudrun in den Alpen, im Herbst auf eine gute Woche. Da war der First das erste von 6 Gipfel(che)n, die wir von Allmenalp bis zum Elsighorn aneinanderhängen konnten. Unvergesslich der abend-nächtliche Abstieg mit Stirnlampen vom Golitschepass herunter. Und zugleich der Abschluss einer Tourenwoche, an die wir seither 4 ganze Touren-Urlaube gehängt haben.
Wir wohnen im alpenfernen Hannover und da ist und bleibt jede Alpenreise etwas ganz Besonderes.
Wie großartig daher für uns Alpenferne, als wir hikr org entdeckt haben !  
                                                                                                                                                                                                        2009 nun also, und dieses Mal stand auch der First wieder als eventuelle Abschlusstour im Raum, falls unser flexibel zu handelnder Urlaub in Kandersteg enden sollte. Drei Wochen vor unserer Abreise erschien ein Beitrag mit instruktiven Fotos, die unsere Vorfreude weiter steigerten, auf hikr org. Geschrieben von Cyrill, über seine aktuelle First-Besteigung. Dass solch ein versierter Hochalpinist, dessen 4000er Bilder ich so oft bestaunt hatte, nun ausgerechnet "unseren" gemütlichen First als Trainingstour gewählt hatte...
Und dann kam, eine Woche später, die schreckliche Nachricht vom tödlichen Absturz Cyrills, Tanjas und ihres Kameraden Daniel am Piz Palü.  Die Tour auf den First ist der letzte Bericht, den er auf hikr org hinterlassen hat.
So stand meine vierte First-Tour, die wir dann auch tatsächlich am letzten Urlaubstag vollbracht haben, dieses Mal auch unter einem nachdenklichen Stern, es war auch das erste Mal, dass ich auf dem First kurzfristig in üblen Sturm und Regen geriet, der uns am Gipfelgrat durchschüttelte und aus Angst vor drohendem Gewitter gar nicht erst lange verweilen ließ - vielmehr hetzten wir eiligst den Hang hinunter, um schnell vom Grat wegzukommen, ehe da womöglich Blitze einschlugen...
Bei allen anderen First-Touren hatte ich bestes Sonnenwetter gehabt...
Aber, auch ein Stück weit im Gedenken an Cyrill, auf dem Hohwang zuvor, haben wir das verfallene Gipfelsteinmanndli noch schnell mit ein paar dicken Brocken oben aufgestockt ...!
                                                                                                                                                                                                    Ich möchte diesen Tourenbeitrag den Verunglückten vom Piz Palü widmen - das Vermächtnis in Bild und Wort wird auf hikr org mit Sicherheit erhalten bleiben und unzähligen angehenden und erfahrenen Berggängern noch von großem Nutzen und zur Freude sein !
(  Für Genaueres siehe : meta community - "Tragischer Unfall "vom 16.6.09 - und natürlich Cyrills Journal )



 


Tourengänger: Alpenorni

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T4- ZS-
T4
T4
11 Okt 12
Gipfel sammeln auf der Elsigenalp · alpinbachi
T4
21 Sep 12
Elsighorn-First · Aendu
T3
11 Okt 09
First - Hohwang · saebu

Kommentar hinzufügen»