Lägern-Kraxel-Läufe


Publiziert von fuemm63 Pro , 5. August 2009 um 12:50.

Region: Welt » Schweiz » Aargau
Tour Datum:17 September 2010
Wandern Schwierigkeit: T3+ - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-ZH   CH-AG 
Strecke:Je nach Variante (siehe Routen).
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Start bei der Haltestelle cff logo Ennetbaden Felsenegg beim Historischen Museum Baden, unterhalb des Schartenfels'. Zu Fuss: Von cff logo Baden über den Bahnhofplatz und mit Lift in die Limmatpromenade, dann über die Alte Brücke zum Museum (ca. 12 Min.). Mit Bus: Von cff logo Baden mit Postautokursen 352, 353 oder 354 bis Haltestelle cff logo Ennetbaden Felsenegg. Auto: Parkplatz an der Kanalstrasse oder weiter hinten beim Sportplatz Aue.
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Siehe oben.
Kartennummer:1070 Baden, 1071 Bülach.

Man kann von Baden aus verschiedene Wege auf und über das faszinierende Geotop Lägern wählen, um das Burghorn (859 m) als höchste Erhebung des westlichsten Faltenjura-Ausläufers innerhalb des Kantons Aargau oder andere schöne Destinationen wie das Wettinger Horn (804 m), den Lägernsattel, die Ruine Altlägern, das Eisloch, die Hochwacht (853 m) oder die geheimnisumwitterte Walhalla zu erlaufen.

Faustregel für Lägern-Berglauf-Einsteiger/innen: Wer die rund 500 Treppenstufen am Schartenfels in einem Zug schafft, schafft konditionell auch die ganze Lägern ;-)


Die einzelnen Touren-Varianten sind neu unter Routen (siehe Wegpunkte) aufgeführt.

Dieser Eintrag erfasst Berglaufrouten mit Startpunkt cff logo Ennentbaden Felsenegg am Fusse des Schartenfels (mit den über 500 Treppenstufen bis zum gleichnamigen Restaurant als Apéro) für Bergläufer/innen mit Gemsenambitionen und auch andere Startpunkte.

Der Gratweg zwischen dem Restaurant Schartenfels und dem Wettinger Horn über die Malmkalkbänke der Lägern ist der (meines Wissens) einzige rotweiss-markierte Wanderweg des Aargaus. Nach dem Restaurant Schartenfels gibt es statt direkt rotweiss über den Grat auch Varianten über die nördliche Ehrendinger und die südliche Wettinger Lägern-Flanke.

Alle Varianten eignen sich auch für Wanderungen, einzelne aber nur mit Kraxelambitionen.

Die Fotos sind aus verschiedenen Tourtagen zusammengetragen. 



Hinweis I
Die ganze Lägern oberhalb von ca. 700 Höhenmetern ist ein Naturwaldreservat. Der Wald soll sich ohne menschliche Eingriffe (keine Holznutzung, keine Pflegeeingriffe) entwickeln. Es gilt: dem Wald Sorge tragen, kein Feuer entfachen, Abfall mitnehmen.

Hinweis II
Direkt unterhalb des Burghorns befindet sich auf 685 m ü. M. (siehe Antennenzeichen auf LK) eine Messstation des NABEL, deren Werte man auch online lesen kann. Genauer Standort: 47°28'49'' / 8°21'54''. 



Quellen
Meier, Rolf / Meier, Bruno: Die Lägern – eine Gratwanderung. Landschaft und Kultur eines Grenzberges. Baden, 2003 (1. Auflage). Verlag: hier+jetzt.
Geopfad-Broschüre Stadt Baden.

Tourengänger: fuemm63

Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (5)


Kommentar hinzufügen

Runner Pro hat gesagt:
Gesendet am 9. August 2010 um 21:58
Merci für den schönen Bericht. Werde mir die Lägern auch als nicht ganz schwindelfreier Läufer nach der Berglaufsaison mal noch "reinziehen" und schauen wie weit ich komme...

fuemm63 Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 9. August 2010 um 21:59
Die Lägern ist ein MUST und ein rundum toller Trainingsberg!
Merci & Gruss
Fümm

Runner Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 9. August 2010 um 22:07
Ja. Und obwohl ich seit gut fünf Jahren Laufe und erst noch in Babü wohne war ich NIE auf der Lägern - Schande über mich, ich gestehe :-) !!!

fuemm63 Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 9. August 2010 um 22:09
Das kann man wohl sagen... aber diese Scharte lässt sich schnell auswetzen ;)) Die Lägern macht süchtig, Achtung :)

Runner Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 9. August 2010 um 22:16
Wie gesagt, erst "muss" ich die Berglaufsaison beenden, aber DANN mein Lieber...:-))


Kommentar hinzufügen»