Pointe des Chamois (3384m)


Publiziert von Omega3 , 3. August 2009 um 21:10.

Region: Welt » Schweiz » Wallis » Mittelwallis
Tour Datum:31 Juli 2009
Wandern Schwierigkeit: T5 - anspruchsvolles Alpinwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-VS 
Zeitbedarf: 7:00
Aufstieg: 1740 m
Abstieg: 1870 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:cff logo Lourtier, Pont de Mauvoisin
Zufahrt zum Ankunftspunkt:cff logo Bonatchiesse
Kartennummer:1326, 1346

Den grössten Knackpunkt sollte heute meine begrenzte Zeit bieten. In meinem Zeitfenster von 7 Stunden galt es, gut 1700 Meter auf- und abzusteigen, hinzu kam noch eine etwa 12 Kilometer lange Distanz. 7 Stunden sind ja ziemlich viel - 25'200 Sekunden nämlich. Ein Hundertmeterklassesprinter könnte in dieser Zeit rund 252 Kilometer (!) zurücklegen - rein theoretisch natürlich. Hätte man ein Heer von 2500 Hundertmeterklassesprintern zur Verfügung, könnten die in einer Monsterstaffel in 7 Stunden die ganze Schweiz von Nord nach Süd durchsprinten, von Süd nach Nord ginge natürlich auch. Es dürften dabei aber keine noch so kleinen Steine im Weg liegen, doch auf meiner Route lagen Steine - kleine und grosse - zur Genüge. Eine ausgedehnte Gipfelrast würde wohl wieder einmal zu kurz kommen.

Ich starte bei Madzeria (1710m, Haltestelle Pont de Mauvoisin). Ein guter Bergweg führt mich hoch zur Ecurie du Vasevay (2157m). Von hier sind noch leidliche Wegspuren bis zum P.2494 auszumachen, danach geht es weglos vorbei am P.2960 (hübscher Trümmer- und Blockgrat) zum P.3103. Auf dem Weg zum Gipfel der Pointe du Vasevay muss ein harmloser Felsriegel überwunden werden. Entweder kann man ihn links umgehen oder auch direkt erklettern. Der äusserst zahme, rundliche Gipfel steht in krassem Gegensatz zu den schroffen, unnahbaren Hängen der benachbarten La Sâle. Auf der anderen Seite wartet die Pointe des Chamois. Dieser Gipfel kann über den S-Grat einfach erklettert werden (I), ohne den Gletscher zu betreten. Oben wird eine überaus umfassende Aussicht geboten. Um zum dritten Gipfel - Pointe du Crêt - zu gelangen, halte ich mich im Abstieg an den NW-Grat. Die Felsen sind wegen Gletscherrückgang stark zerborsten und brüchig, kurze Kletterstellen (II) müssen gemeistert werden (Abbrüche knapp rechts vom Grat umgehen). Über den Gletscher wäre der Abstieg (und Aufstieg) simpel, aber dann muss man eben über den Gletscher, mir behagen die Felsen besser. Am Gipfel der Pointe du Crêt trifft man auf eine markierte Route, diese führt zum nahen Bivouac des Pantalons Blancs. Dieser Route folge ich über den NW-Grat zum Sattel (3148m) und weiter zur schönen Alp Ecurie du Crêt (2298m). Ein von Schafen beherrschter Bergweg bringt mich vollends hinunter nach Bonatchiesse (1577m).

Hinweis zu den Schwierigkeiten:
Als T5 bewerte ich einzig die Überschreitung der Pointe des Chamois über den Grat (Aufstieg S-Grat, Abstieg NW-Grat), alles andere übersteigt bei entsprechender Routenwahl T4 nicht. Über den Gletscher (Glacier des Pantalons Blancs) ist die Pointe des Chamois unschwierig zu erreichen.

Tourengänger: Omega3

Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»