Gratwanderung vom Gufelstock 2436m zum Schilt 2299m


Publiziert von Schlumpf , 7. Juli 2009 um 18:49.

Region: Welt » Schweiz » Glarus
Tour Datum: 5 Juli 2009
Wandern Schwierigkeit: T4 - Alpinwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GL   Schilt-Mürtschengruppe 
Zeitbedarf: 7:00
Aufstieg: 1350 m
Abstieg: 1350 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Von Ennenda 486m (Glarus) mit der 4er Seilbahn nach Bärenboden 1446m. Unbedingt reservieren! 055/640'81'53
Unterkunftmöglichkeiten:Äugstenhütte 1499m
Kartennummer:25'000 Spitzmeilen 1154

Einfache Gratwanderung über 9 Gipfel (Höger)
 
Von Ennenda 486m geht’s mit der abenteuerlichen Seilbahn, einer 4er Holzkiste hinauf nach Bärenboden 1446m.
Auf dem Wanderweg an der Äugstenhütte 1499m vorbei, über die Heuplanggen (P.1616, 1752) zum Alpeli 1819m und via P.1969 zu den Chrummböden 1986m. Bei P.2011 verliessen wir den Weg und gelangten über Chären und dem Mittlist Grat nach Zwüschet den Gräten. Von dort stiegen wir in den Sattel nordwestlich des Höch 2426m und über den Grat zum Gipfel auf. Aha, dass ist ja gar nicht der Gufelstock, nun ja, etwas zu früh aufgestiegen…
 
Vom Höch 2426m folgt man Wegspuren dem Grat entlang via P.2395 zum Gufelstock 2436m. Leichte, jedoch bei Nässe nicht zu unterschätzende Kletterstellen über rutschigen Schiefer, können auf Wegspuren in der Flanke umgangen werden.
 
Über den folgenden Grat vom Gufelstock 2436m, Höch 2426m, Chli Höch 2400m, Heustock 2384m, Schwarzstöckli 2385m, Wisschamm 2348m, Rotärdpass 2216m bis zu P.2224 am Fusse des Siwellen Ostgrates, führt ein Weg. Den Siwellen 2307m erreichten wir via Ostgrat und überschritten ihn bis man bei P.2241 wieder auf den Wanderweg trifft. Der Schilt 2299m und das Tristli 2286m sind dann nur noch ein Katzensprung davon entfernt.
 
Abstieg vom Tristli 2286m über den Schilt 2299m zum Rotärdpass 2216m. Weiter durch das Schilttal zur Alp Beglingen 1770m, Äugstenhütte 1499m und schlussendlich zur Bergstation der Seilbahn Bärenboden 1446m. Zu unserem Glück wartete an der Station nur eine Frau mit Hund, denn pro vier Personen die man vor sich hat, verlängert sich die Wartezeit um eine halbe Stunde. Die Bahn ist bei Gewitter oder Wind ausser Betrieb, Faktore die beim Abstieg einberechnet werden müssen. Bärenboden 1446m – Ennenda 486m zu Fuss ca.2 Stunden.
 
 

Tourengänger: Schlumpf, Gargamel

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»