Grünten-Runde - mit Gigglstein (und Verhauer)


Published by hannes80 , 5 June 2019, 10h20.

Region: World » Germany » Alpen » Allgäuer Alpen
Date of the hike: 2 June 2019
Hiking grading: T4 - High-level Alpine hike
Climbing grading: I (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: D 
Time: 4:45
Height gain: 920 m 3018 ft.
Height loss: 920 m 3018 ft.
Route:12 Km
Access to start point:Von Burgberg zum Gasthof Alpenblick (Naviadresse: Auf dem Ried 1, 87545 Burgberg im Allgäu). Dort großer, kostenpflichtiger Parkplatz (3€ pro Tag)

Der "Wächter eignet sich aus mehreren Gründen perfekt für die Übergangszeit:
1. Südseitiger Zustieg
2. Geringe Höhe
3. Keinerlei technische Schwierigkeiten.

Wer die Runde etwas würzen will, kann das Burgberger Hörnle mitnehmen (T3+ am ruppigen Funkenweg) und/oder den Gigglstein einbauen (kurze Stelle T4 am ausgesetzten Pfad zum Gipfel, leichte Kletterei (I) in der Gipfelrinne). Zusammen ergibt das eine schöne Kurztour mit genialer Aussicht auf die Allgäuer Berge und ins Vorland. Wer früh startet (in meinem Fall 6:00 Uhr), der hat sogar weitgehend seine Ruhe. Beim Abstieg (10:30 Uhr) sind mir karawanenartige Massen auf's Hörnle entgegengekommen.

Die Orientierung ist völlig unschwierig und gut beschildert, mit Ausnahme des Gigglsteins. Dort muss man zunächst den gesamten Stock nordseitig entlang (Pfadspuren) bis zu seinem ostseitigen Ende, wo man an einem Schild der IG Klettern auf den schmalen, leicht ausgesetzten Pfad hinauf zur Gipfelrinne trifft (I, etwas schmierig bei Nässe).

Und wie schafft man am bestens beschilderten Grünten einen Verhauer? Indem man sich blind auf eine Kompasskarte (App) verlässt! Der dort eingezeichnete Pfad von der Roßbergalpe zum Gigglstein existiert nämlich NICHT (siehe Bild). Weil ich aber nicht umständlich zurück-, sondern unbedingt dort hochwollte, hab' ich mich durch steilsten Bergwald und über ziemlich üble Tobel gekämpft (T5). Sehr ärgerlich, aber auch lehrreich. So manches Vorurteil über Kompasskarten hat sich heute bestätigt.

Trotzdem: eine schöne, kurze Runde, die man aber wohl nie ganz einsam kriegen wird. Der Gigglstein verlangt eine Stunde Mehraufwand und sollte NUR auf dem Weg von der Grüntenhütte und nicht auf meiner "Variante" angegangen werden.

Hike partners: hannes80


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Comments (2)


Post a comment

Nic says:
Sent 5 June 2019, 21h17
Schöne Runde. Nächstes mal dann noch die Stuhlwand aufm Rückweg und den Aurikelgrat im Anstieg zum Hörnle. ;-) Schöne Kraxelei. Melde dich zwecks Touren wenn du Zeit hast.

VG Nico

hannes80 says: RE:
Sent 6 June 2019, 20h15
Aurikelgrat wär' sicher schöner gewesen, als meine "Variante" zum Gigglstein. Nächstes Mal! Mitte Juni könnte was gehen, genauso an zwei, drei Wochenenden im Juli. Und spätestens ab August starten wird dann!


Post a comment»