Illhorn (2717 m); eine Schneeschuhtour der neueren Art


Publiziert von johnny68 Pro , 7. Januar 2019 um 21:07.

Region: Welt » Schweiz » Wallis » Mittelwallis
Tour Datum: 7 Januar 2019
Schneeshuhtouren Schwierigkeit: WT2 - Schneeschuhwanderung
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-VS 
Zeitbedarf: 3:30
Aufstieg: 740 m
Abstieg: 740 m
Strecke:Chandolin - Pas de l'Illsee - Illhorn und zurück

Insbesondere in der Westschweiz breitet sich eine neue Art von Ski- und Schneeschuhtouren aus: auf gesicherten Routen auf echte Gipfel. Die Sicherung bezieht sich dabei vor allem auf die Lawinensicherung. Viele Türeler haben Angst vor Lawinenunfällen. Dies machen sich einige Destinationen zunutze, indem sie in der Nähe von Liftanlagen separate Strecken anbieten, die mit den Lawinensicherungsarbeiten für die Pisten gleich "mitgenommen" werden, d.h. auch für diese Parcours werden die Lawinenhänge gesprengt - manchmal sind es natürlich dieselben Hänge. Man hofft damit insbesondere auch, die Türeler von den Skipisten wegzubringen, auf welchen sie oft aufsteigen. 

Vor allem im Welschwallis und in den Freiburger und Waadtländer Alpen gibt es immer mehr solche Angebote. Dieses Jahr sei ein eigentlicher Boom entstanden, wie ich dem "Nouvelliste" entnommen habe. Mir persönlich passt dieses Angebot, habe ich doch auch oft Bedenken wegen der Lawinensituation. Im Val d'Anniviers kann man solche Routen im Prospekt unter der Bezeichnung "Rando Parc" finden. Die Routen sind mit besonderen Wegweisern (rot-blau) sehr gut ausgeschildert. In meinem Bericht habe ich eine Foto eines solchen Wegweisers eingefügt. Weitere Destinationen mit Rando Parcs sind Morgins, Champéry, Montana-Crans, Torgon, Evolène-Arolla, Les Diablerets, Les Paccots.

Die Schneesitutation im Val d'Anniviers wie auch in weiten Teilen des Kantons Wallis ist recht prekär. Bis 1600 m hat es praktisch keinen Schnee. Nur die oberen Regionen sind weiss und können für den Schneesport genutzt werden. Sogar im sehr hoch gelegenen Chandolin (fast 2000 m) gibt es nur eine dünne Schneedecke.

Meine Schneeschuhtour begann im Dorf Chandolin. Im Dorfzentrum steigt man den erwähnten Wegweisern nach zuerst durch den schütteren Wald, dann über Alpgebiete zum Illsee-Pass. Hier nach links und über den leichten Grat auf den Gipfel. Rund 60 Höhenmeter unterhalb des Gipfels befindet sich im übrigen die Endstation des Skilifts, der mitten durch die Lawinenverbauungen führt. 


Tourengänger: johnny68


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»