Wildromantische Rundwanderung durchs Gelbachtal


Publiziert von Timo , 24. September 2009 um 17:59.

Region: Welt » Deutschland » Westliche Mittelgebirge » Westerwald
Tour Datum:24 Mai 2009
Wandern Schwierigkeit: T1 - Wandern
Wegpunkte:
Zeitbedarf: 4:00
Aufstieg: 592 m
Abstieg: 592 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:ab Montabaur über die L 313 bis Dies. Parkplatz vor der Zimmerei Holzbau Kappler
Kartennummer:Topographische Karte 1:25.000 Naturpark Nassau Blatt 3

 
Wir starten um 9:30 Uhr in Dies im Gelbachtal. Es geht ca. 50 m entlang der Ortsdurchfahrt und dann halb rechts ca. 200 m durchs Wohngebiet in Richtung Weinähr über den örtlichen Wanderweg 4. Nach weiteren geschätzten 500 Metern gehts auf einem schmalen Pfad immer stetig leicht Berg an.
Da wir immer entlang des Gelbachtals wandern, müssen wir natürlich die kleinen "Seitentäler" auslaufen.
Auf diesem Weg bleiben wir, bis wir aus dem Wald herauskommen und auf die straße treffen, die von Winden nach Weinähr führt. Dieser folgen wir ca. 1 km bergab. Auf der gegenüberliegenden Talseite sieht man deutlich die großen Schuthalden, die sich im 19. Jahrhundert  durch den Betrieb eines Silberbergwerkes bildeten.
Unser Rückweg führt uns später oberhalb dieser Halden vorbei, aber dazu später mehr.
 
In einer scharfen Rechtskurve verlassen wir rechts die Kreisstraße und folgen dem dort beginnenden Wiesenweg durch die Weinberge von Weinähr.
 
Nach ca. 1,5 – 2 km geht es scharf links auf einen Fahrweg, dem wir bergab folgen. Wir gehen weiter bis zur Ortsmitte und stoßen auf das alte Rathaus von Weinähr an der Hauptstraße.
 
Wir biegen links ab und folgender Ortsstraße bis zum Schützenhaus des hiesigen Schützenvereins. Hier geht’s links auf einer Brücke über den Gelbach. Vor dem eigentlichen Schützenhaus folgen wir dem Wanderweg weiter nach rechts. Vorbei an einem verschlossenen Stolleneingang geht kurz nach links und dann nach rechts. An einem größeren Haus vorbei bzw. durch den dazu gehörigen Garten durch einen verrosteten Torbogen in den Wald.
Über einen Pfad geht es jetzt wieder bergan. Der Weg teilt sich nach etwa 50 Metern wir folgen dem schmalen und steileren Pfad nach links und „umwandern“ so die weitere Ortslage von Weinähr. Durch die Bäume kann man die Ortslage und die Weinberge sehen, die wir zuvor durchwanderten.
Nach etwa 10 bis 15 Minuten treffen wir auf eine kleine Siedlung, die wir rechts liegen lassen. Weiter geht’s über eine geteerte Fahrstraße. Hier sieht man nun links das Gelbachtal und Weinähr und auf der linken Seite die Lahn mit Obernhof und dem Kloster Arnstein. Die Fahrstraße führt uns nun weiter oberhalb der Weinberge von Obernhof bergan.
In einem 90-Grad-Knick verlassen wir die Fahrstraße und gehen über einen steinigen Pfad berg an. Dieser Pfad führt und durch einen urwüchsigen Wald in Richtung des Aussichtspunktes „Göthepunkt“. Der Boden ist mit verschiedenen Moosen und Flechten bedeckt.
Oben angekommen bietet sich uns ein toller Blick über das Lahntal bis in den Taunus.
 
Da wir hier ein schattiges Plätzchen und eine Bank finden, beschließen wir hier zu pausieren.
 
Wir folgen dem Wanderweg weiter und halten uns links, da wir ja durch das Gelbachtal wieder zurück zum Ausgangspunkt wollen (der rechte teil des Weges führt zum Lahnhöhenweg.
 
Auch hier wandern wir wieder einige Seitentäler aus. Auf Felsvorsprüngen, die ins Gelbachtal reinreichen, hat man zum Teil sehr schöne Aussicht ins Tal.
 
Da wir uns auf dem Weg oberhalb der Schutthalden befinden, nutzen wir die Möglichkeit durch eine Waldschneise zum daruntergelegenen Wanderpfad abzusteigen und folgen diesem und den örtlichen Wanderwegen weiter bis zum Aussichtspunkt „Groblei“ oberhalb von Dies.
 
Wir verlassen den Aussichtspunkt und suchen uns den örtlichen Wanderweg, der uns zurück nach Dies führt. Ja, richtig, wir suchen, da dieser Weg durch Holzrückearbeiten mit schwerem Gerät in sehr schlechtem Zustand war und dadurch schlecht zu erkennen war. Ungefähr 100 Meter weiter war er wieder ausgezeichnet.

Wir folgen dem Weg weiter bergab bis wir auf eine Kreisstraße stoßen, der wir ca. 300 Meter bis nach Dies folgen. Nach links folgen wir dann der Hauptstraße zum Ausgangspunkt.

Tourengänger: Timo

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»