Zum namenlosen höchsten Gipfel des Mutspitzkamms


Publiziert von brandtp , 21. August 2018 um 20:48.

Region: Welt » Italien » Trentino-Südtirol
Tour Datum:26 Juli 2018
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: I 

Komisch, dass ausgerechnet die höchste Erhebung zwischen Taufenscharte und der Bergstation Hochmut keinen Namen trägt. Jedenfalls finde ich in keiner Karte einen solchen für den in der Tabacco-Karte mit 2318 m kotierten Gratpunkt. Hier auf hikr gibt es einen Wegpunkt "Taufenkopf, 2315 m", den ich gerne verwende; vielleicht hat Tef den spaßeshalber so genannt; ebensogut könnte man ihn "West. Mutspitze" oder "Taufenschartenspitz" nennen. 
Für Interessierte reicht der Hinweis, dass die Besteigung aus der Taufenscharte zwar unmarkiert aber gänzlich unschwierig ist und nicht mehr als 10 bis 15 Minuten dauert. Steigspuren leiten vom Joch im Zickzack gegen den Berg, zunächst eher südlich des Grats. An einer steileren Passage wechselt man auf die flachere Nordseite und hält sich dann - ab hier ohne Spuren - etwas unterhalb des Kamms über grasige Flanken gegen den Gipfel, der zuletzt über einige Stufen erreicht wird. 
Prächtige Aussicht über Vintschgau und Überetsch belohnen für die kurze Mühe.

Tourengänger: brandtp


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»