Mythen-Trilogie (via Chrüzplangg/Affengarten)


Publiziert von bead1984 , 6. August 2018 um 22:30.

Region: Welt » Schweiz » Schwyz
Tour Datum: 4 August 2018
Wandern Schwierigkeit: T6- - schwieriges Alpinwandern
Klettern Schwierigkeit: III (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: Mythengruppe   CH-SZ   Alptaler Berge 
Zeitbedarf: 4:30
Aufstieg: 1041 m
Abstieg: 1041 m
Strecke:10.58 km
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Dorf Schwyz Richtung Sattel (ausgangs Dorf der Beschilderung (Haggenegg) folgen bis Passhöhe (einige PP), sonst etwas weiter unten ein etwas grösserer PP.
Kartennummer:https://map.wanderland.ch

Vorbereitung mit Tourenbericht von Rhabarber. Herzlichen Dank für die tollen Ausführungen und Bilder.

Als ich vor vier Jahren zum ersten Mal auf dem Grossen Mythen stand (natürlich Grüezi-Weg), um den Sonnenaufgang zu bestaunen - eine tolle Leistung, will ich anmerken - habe ich nicht im Traum dran gedacht, dass es noch einen anderen Weg auf diesen Berg geben könnte. Vom Kleinen Mythen wurde mir abgeraten: "Neinei, da muesch Chlettere und so." Haggenspitz? Was ist das?

Vor einem Jahr dann zum ersten Mal auf der Normalroute auf den Kleinen Mythen. Wow. Beeindruckend. :)

Okay, zurück zum Hier und Jetzt. Vor zwei Wochen mit richtigem Bergsteigen angefangen - zumindest auf dem Papier, theoretisch müsste man ja noch die passende Ausrüstung haben, aber dazu später mehr in der Konklusion.

Von     Haggenegg     auf dem Trampelpfad sch nurstraks zum    Haggenspitz    (kann man nich t verfehlen), einige rote Markierungen.    Müllerkamin    (rechts rum) mitgenommen (deswegen Level III) und nach einer Stunde auf dem G ipfel. Auf dem Normalweg runter zum Griggelipass und via    Nordkamin    auf den   Kleinen Mythen.   Bis dahin zeigt die Uhr 1:25. Fast Normalweg (Geröll-Surfen) zum Z wüschet Mythen und geradeaus (links vom grossen Fels) in den Einstieg zu   Chrüzplangg   (oder auch Affengarten genannt). Gibt's da wirklich einen Weg? Naja, wie viele andere berichteten: einfach weiter Richtung Gipfel mit  viel Zuversicht und Vorsicht. Damit bin ich ziemlich weit oben rausgekommen, von der  Mythenmatt  also nicht mehr viel gesehen, wonach ich auch schon auf dem Rotgrätli stand.   Nächstes Mal vielleicht lieber mehr rechts halten in der Chrüzplangg, ist ev. einfacher zu krabbeln/klettern. Und ja, die Anerkennung der "normalen" Wanderer durch ihre verwunderten Blicke nimmt man gerne entgegen als Belohnung für die Balgerei mit den Affen. :) Dann stand die Uhr aber auch schon auf 3:30. Kurze Pause und ab die Post auf dem Normalweg, wo man gefühlt 1000 Leuten ausweichen muss, von Holzegg zurück nach Haggenegg.

Konklusion: Ich war alleine unterwegs, ohne Helm, ohne sonstige Kletterausrüstung, mit Trailrunningschuhen und 5l-Rucksack. Ich gebe zu, es fühlt sich auch für mich unangemessen an, wenn ich Vollmontur-Kletterern begegne. :( Helm - falls nicht alleine unterwegs - unbedingt mitnehmen. Insbesondere Nordkamin im Kleinen Mythen. Zeitangabe eher knapp. Habe nur auf dem Grossen Mythen eine kurze Pause gemacht und bin ab dort gerannt, dafür habe ich im Affengarten viel Zeit verloren.

Tourengänger: bead1984


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T6
24 Jun 17
Mythen-Trilogie im Nebel · Tzimisce
T6
13 Jul 18
4x Mythen, aber zack zack · tricky
T6 III
31 Mai 15
Mythen-Triple (3/4 Klassisch) · marc1317
T6- II
17 Nov 12
Mythen-Trilogie · Bergamotte
T6- III

Kommentare (1)


Kommentar hinzufügen

jakobme hat gesagt:
Gesendet am 7. August 2018 um 14:53
also an dem Mythen darf man ja gerne schnell unterwegs sein. Ob das jetzt vernünftig ist muss wohl jeder selber entscheiden. Spass macht es aber ja auf jeden fall ;-)

Die eigentliche "Rennstrecke" der Mythen-Traverse geht jedoch etwas anders über die Chalberstöckli hoch und Rotgrätli runter.
https://www.strava.com/segments/9919489


Kommentar hinzufügen»