Zuestoll: Den Falschen erwischt


Publiziert von ossi , 30. Januar 2018 um 10:06.

Region: Welt » Schweiz » St.Gallen
Tour Datum:12 Januar 2018
Hochtouren Schwierigkeit: WS
Ski Schwierigkeit: S-
Wegpunkte:
Geo-Tags: Churfirsten   CH-SG 
Aufstieg: 900 m
Abstieg: 1300 m
Strecke:Sellamatt - Briszimmer - Zuestoll und zurück
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Postbus bis Alt St. Johann und mit der Gondel nach Sellamatt
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Alt St. Johann Post
Kartennummer:1134

Lieber einen  falschen, riesigen Stollen unter beiden Füssen als klebende Stollen an den Fellen.

Tja, eigentlich wollte ich meine Churfirsten Skigipfelsammlung endlich mit dem Schibenstoll komplettieren. Allerdings war der Nebel etwas dicht. Also eigentlich etwas sehr dicht, was die Suche nach dem Schibenstoll ungemein erschwerte. Und weil mir Donald Trumps Twittereien bezüglich Routenfindung ebenso wenig halfen wie Mike Shivas Glaskugel, stand ich plötzlich unter dem Zuestoll: Auch gut.

Selamatt - Zinggen - Hinterlücheren - Langlitten und Richtung Brisizimmer. Das Ganze gleicht einem Blindflug, doch auch ein blinder ossi findet mal einen Churfirsten.

Irgendwann zwischen Langlitten und Brisizimmer sticht man hoch durch lockeres Waldgelände und dringt ins Tal zwischen Zuestoll und Brisi ein. Unter dem Zuestoll angelangt, peilt man die gewaltigen Überhänge an, unter denen man in Richtung Zuestoll aufwärts strebt. Je nach Schneelage variiert der Aufstieg etwas, denn meistens ist der Schnee vielerorts weggeblasen. Je nach Spuranlage bis 45° steil.

Unter den Überhängen hoch Richtung Gipfel. Bis zum Skidepot unter dem Gipfelkopf 35° bis 40° steil. Weil ich im untersten Teil kurz auf Steigeisen und Fussaufstieg umgestellt habe, ziehe ich gleich so weiter zum Skidepot. 

Nun zu Fuss in etwa dem Sommerweg entlang auf den Gipfel, am letzten Aufschwung ist ein Fixseil montiert. Kurz etwas felsig, Steilheiten 40° bis 45°, ca. WS. Ohne Steigeisen wird es wohl sehr unangenehm. Auch der Pickel leistet gute Dienste und ich vergesse ihn nicht einmal auf dem Gipfel.

Abfahrt über die Aufstiegsroute.

Abgesehen davon, dass ich den angepeilten Gipfel verpasst habe, ein gelungener Tag: Nichts vergessen, nichts verloren, nichts zerschlissen, einen tollen Gipfel erreicht, keine Gämsen aufgeschreckt und auf Zinggen einen Kaffee getrunken.

Tour im Alleingang.

Tourengänger: ossi


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

VII+
T5 VII-
8 Apr 11
Neue Süd am Zuestoll · ossi
S-
25 Mär 10
Zuestoll (2235m) · ossi
T3
25 Okt 09
Zuestoll · GingerAle
T5 7a

Kommentare (4)


Kommentar hinzufügen

georgb Pro hat gesagt: Na also
Gesendet am 30. Januar 2018 um 19:07
Die Altersweisheit hat dich eingeholt. Der richtige Kaffee ist wichtiger als der richtige Gipfel ;-)

ossi hat gesagt: RE:Na also
Gesendet am 30. Januar 2018 um 21:45
In dem Fall bin ich seit 25 Jahren weise...;)

lampbarone hat gesagt:
Gesendet am 31. Januar 2018 um 04:16
Ein GPS wäre bestimmt auch hilfreicher, als eine Glaskugel...

countryboy Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 4. Februar 2018 um 09:20
Ich persönlich nehme es auch gerne in Kauf, mich hin und wieder mal "lokal zu verirren", solange ich mich "regional gut auskenne". Hält das Bergerlebnis so richtig schön ursprünglich. :-)


Kommentar hinzufügen»