Von West nach Ost Etappe 12 + Letzte: Büren a.A. - Buechibärg - Utzenstorf


Publiziert von Baeremanni Pro , 16. März 2017 um 11:54.

Region: Welt » Schweiz » Bern » Bern Mittelland
Tour Datum:14 März 2017
Wandern Schwierigkeit: T1 - Wandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-LU   CH-SO   CH-BE 
Zeitbedarf: 5:00
Aufstieg: 372 m
Abstieg: 330 m
Strecke:Büren a.A.-Oberwil b.B. - Mühledorf - Buchegg-Kyburg - Kräiligen - Utzenstorf
Zufahrt zum Ausgangspunkt:ÖV nach Büren a.A.
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Daheim angekommen
Kartennummer:T233 Solothurn

Das schöne Frühlingswetter lockt zum Wandern. So mache ich mich auf nach Büren an der Aare um zur 12. und letzten Etappe meiner West-Ost-Wanderung zu starten. Ich bin recht früh dran, so ist es noch angenehm kühl für den ersten Anstieg hinauf zum NO-Ausläufer des "Städtliberges".. Wieder hinunter in Oberbüren kreuzt man die Hauptstrasse  um dann beim Forsthaus in den Wald abzuschwenken. Stetig angenehm steigend auf der Forststrasse  hinauf zu P.497. Ab Waldrand zur Autostrasse und hinein nach Oberwil bei Büren. Nach dem Dorf wieder bergauf durch den Riederewald mehr oder weniger ostwärts. Oberhalb Lüterwil zum Wald hinus und zum Weiler Schöniberg, dann knapp 100 m dem Waldrand entlang. Nunscharf likns zu P.612. Wieder durch Wald. Hier komme ich auf den höchsten Punkt des Tages mit 650 MüM. Ab dem Waldrand erst auf angenehmen Fluirweg, dann aber auf Asphaltpiste hinunter zur Kirche von Mühledorf auf 577 MüM. Klar, dass es wieder bergauf gehen muss. Beim Forsthaus kurz nach der Siedlung "Wolftürli" geniesse ich meinen Znünihalt. Wiederum weiter durch den Wald. Beim Verlassen des Waldes wähle ich den Feldweg nach Rechts und und nach ca. 200 m dann links hinein ins Dorf Buchegg. Nach dem Schloss etwa 200 die Hauptstrasse hinunter. In der grossen Kurve, beim ersten Haus den kurz nach Links und weiter hinunter zur Hauptstrasse. Über diese hinweg und nun langezogen auf einem Feldweg hinüber Richtung Kräiligen. Zum Überqueren der Bahnlinie nordwärts einige Meter hinauf zur Überführung und gleich wieder auf der anderen Seite der Bahn hinunter. Durch Quartierwege und über die Hauptstrasse fast genau ostwärts durch Kräiligen durch. Erst dem Waldentlang, noch ein paar Meter durch diesen komme ich zum Kräiligensteg und an die Emme. Eine kurze Rast bei der Hornusserhütte, nun über den Steg und nun nur noch südwärts der Emme entlang. Vor der Papierfabrik kann man den Weg auslesen. Ab hier kann man den Weg auf dem Hoichwasserdamm folgen. Ist aber "stinklangweilig" und ist bei den Läufern des Bieler 100 km Laufes als "Ho Chi-Minh-Pfad" berüchtigt. Reizvoller ist der Uferweg direkt entlang der Emme. Ziemlich genau nach zwei km erreicht man die Strassenbrücke zwischen Bätterkinden und Utzenstorf.. Über die Strasse, nach der Freikirche und der alten Telefonzentrale führt der Weg schräg durch "das Tannschächli". Am Waldrand über den Bach. Nun nur noch wenige Meter zum Bahnhof Utzenstorf. Von dort bin ich in 5 Minuten zuhause.
Eine lange Wanderung ist abgeschlossen. Über 12 Etappen bin ich von La Plaine heim zu getippelt.  262 km, 4783 m Aufstieg und 4704 Abstieg. Gebraucht habe ich dazu rund 70 Stunden. Ein ganz klein wenig bin ich doch Stolz, mit meinen nun 77 Jahren in den Knochen diesen Weg geschafft zu haben.

Tourengänger: Baeremanni

Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (2)


Kommentar hinzufügen

Baldy und Conny Pro hat gesagt: Mir gratuliere
Gesendet am 18. März 2017 um 17:50
zu däre Leistig
Gruess Angelo und Conny

Baeremanni Pro hat gesagt: RE:Mir gratuliere
Gesendet am 18. März 2017 um 21:38
Merci für die Blüemli ! Es goht scho nümme so ring wie no vor es paar Johr. Aber i bi so zfriede.
LG Baeremanni


Kommentar hinzufügen»