Stelli und Marchtschuggen


Publiziert von Delta Pro , 27. Februar 2017 um 08:58.

Region: Welt » Schweiz » Graubünden » Schanfigg
Tour Datum:25 Februar 2017
Ski Schwierigkeit: WS
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GR 
Zeitbedarf: 3:00
Aufstieg: 1350 m

Schöne Morgen-Skitour über Tschiertschen

Nach den extrem warmen Tagen letzter Woche fiel am Vortag endlich wieder einmal etwas Schnee. Aus dem erhofften Pulvertraum wurde im Mittelbünden allerdings nichts, da es nur einen dünnen Flaum auf die verkrustete Altschneedecke gab. Dennoch durfte ich auf meiner Tour aufs Stelli schöne Winterstimmungen und viel Morgensonne geniessen.

Momentan ist offenbar «Stelli-Zeit» - vor erst gerade 6 Tagen besuchte ich das Stelli über Untervaz. Nun war das nächste Stelli an der Reihe (in der näheren Umgebung gäbe es noch zwei weitere gute Stelli-Skitouren-Ziele). Normalerweise wird das Stelli bei Tschiertschen wohl aus dem Skigebiet besucht und unberührter Pulver dürfte dort nicht besonders lange anzutreffen sein. Mit einem sehr frühen Start in Tschiertschen kann man die Tour aber mit genügend Höhenmetern ergänzen und ist anschliessend allein und als erster im Gebiet. Die Hänge des Stelli und der Marchtschuggen (der kotierte Punkt 2417 weiter hinten im Tal) sind offen und durchwegs nur mässig steil und eignen sich bestens für Ausflüge mit den Touren-Ski.

Start um 6.45 in Tschiertschen. Aufstieg direkt vom Parkplatz eingangs Dorf auf der Skipiste nach Furgglis. Dann in relativ langer Querung durchs Skigebiet bis man auf ca. 2000 m.ü.M. hinter den Hütten von Farur endlich die Pisten verlässt. Aufstieg im wenigen Pulverschnee durch das weite Tal und sobald wie möglich rechts durch die Osthänge gegen das Stelli. Der Eintritt in die von der Morgensonne erleuchteten, frisch verschneiten Hänge ist traumhaft schön. Kurz vor dem Gipfel wird das Gelände etwas steiler, man gelangt aber ohne Probleme zum höchsten Punkt. Abfahrt bei recht guten Bedingungen bis etwas unterhalb Obersäss. Bei erstaunlich kalten Temperaturen montiere ich die Felle ein zweites Mal und steige die leider immer noch ungenügend eingeschneiten Nordhänge hinauf. Durch etwas unübersichtliches Gelände arbeite ich mich schliesslich zu Pt 2417 (Marchtschuggen) vor. Dieser Gipfel kommt zu meiner Ankunft gerade in die Sonne und ermöglicht schöne Tiefblicke in die Lenzerheide. Schöne Pulverabfahrt zurück ins Skigebiet und auf den Pisten nach Tschiertschen.


Tourengänger: Delta

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»