Wildstrubel ohne Gletscherberührung


Published by Aendu , 9 August 2016, 19h45.

Region: World » Switzerland » Bern » Simmental
Date of the hike: 3 August 2016
Hiking grading: T4 - High-level Alpine hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-BE   CH-VS 
Height gain: 2200 m 7216 ft.
Height loss: 2200 m 7216 ft.
Route:Simmenfälle - Rezliberg - Fluesee - Wildstrubel - Flueseehöri - Rezliberg - Simmenfälle
Access to start point:Mit dem PW oder ÖV bis nach Oberried / Simmenfälle

Wildstrubel (Lenkerstrubel) 3243, 5

Der Wildstrubel war mein erster Dreitausender! Die Besteigung erfolgte damals über die gleiche Route auch in einem Tag. Der Gletscherrückgang ist brutal...die weisse "Gipfelkappe" ist verschwunden! Dank Schneefeldern war der Abstieg etwas knieschonender und spassiger.

Route: Simmenfälle (Lenk) - Bi de sibe Brünne - Flueseeli - Lenkerstrubel und zurück (+ Flueseehöri)

Schwierigkeit: T4 je nach Verhältnisse. Kann aber bei Alt- oder Neuschnee recht unangenehm (Pickel!) werden. Viele Höhenmeter und bei schlechter Sicht schnell heikel!

Details: Bergweg bis die Route zum Tierbergsattel (Rawilpass) abzweigt. Danach meistens deutliche Wegspuren, ältere Markierungen und zum Teil Steinmannli.

Übernachtungsmöglichkeiten: Lenk, Rezliberg, Flueseehüttli (muss neu reserviert werden!)

Aussicht: Schöne Aussicht ins Obersimmental und ins Wallis.

Literatur: Clubführer SAC Berner Alpen (Wildhorn, Wildstrubel, Blüemlisalp)

Hike partners: Aendu


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

T4
11 Aug 13
Biwaktour Wildstrubel: Tag 2 · TomClancy
T4+ F I
T3
T4
28 Aug 11
Wildstrubel · Steinbock

Comments (4)


Post a comment

amphibol says: Gratuliere!
Sent 9 August 2016, 20h45
Da hast du ordentlich Höhenmeter gemacht! :-)
LG Raphael

Aendu says: RE:Gratuliere!
Sent 10 August 2016, 08h17
Merci!
Das stimmt. Aber irgendwie finde ich den Aufstieg bzw. die Gegend äusserst spannend und aus diesem Grund war der relativ lange Aufstieg recht kurzweilig. Berggänger, welche ausgedehnte Schutthänge nicht gerne haben, werden hier wohl nicht glücklich...

Gruss, Aendu

muellerto says:
Sent 10 August 2016, 08h20
Schöne Fotos.

Bin vor zwei Jahren mal in völliger Dunkelheit von der Flueseehütte auf den Gipfel. Die Steine hatten einen Überzug aus Eis, es war schon September. Auf dem Gipfel Sonnenaufgang, die ganze Walliser 4000er Kette in rosa. Dann über den Tierbergsattel nach Iffigenalp hinunter.

Aendu says: RE:
Sent 10 August 2016, 08h27
Merci!
Dann hattest Du ja auch einen schönen Tag / schöne Tour (Ausnahme: Eisüberzug...).

Die Variante Tierbergsattel ist natürlich auch eine wunderbare Route.

Gruss, Aendu


Post a comment»