Schönkahler (1688m)


Publiziert von Tef Pro , 2. Februar 2009 um 18:52.

Region: Welt » Österreich » Nördliche Ostalpen » Allgäuer Alpen
Tour Datum:30 Januar 2009
Schneeshuhtouren Schwierigkeit: WT2 - Schneeschuhwanderung
Wegpunkte:
Geo-Tags: A   D 
Aufstieg: 700 m
Abstieg: 700 m
Strecke:Zöblen - Gasthof Zugspitzblick - Pirschling - Schönkahler
Zufahrt zum Ausgangspunkt:minniparkplatz im Zentrum bei der Touristinfo, ansonsten Großparkplatz 300m westlich
Kartennummer:Kompass Nr. 4

Der Schönkahler (zusammen mit dem vorgelagerten Pirschling) ist ein sanfter Wiesenberg, der sich nördlich von Zöblen aus dem Tannheimer Tal erhebt.
Er bietet im Winter aussichtsreiches, lawinensicheres Schneeschuhvergnügen. Oft kann man auch auf fester Spur ohne Schneeschuhe hochkommen.
Ich startete im Ortszentrum von Zöblen, folgte kurz der Straße, nahm aber bald den direkten Anstieg über die steilen, nur noch von einer dünnen Schneeschicht Wiesen hinauf zum Gasthof Zugspitzblick auf 1280 Meter. Bis hierher könnte man auch mit dem Auto fahren, doch ein paar Höhenmeter dürfen es schon sein, außerdem steigt man ja bis hierher über aussichtreiche Wiesen auf.
Hinter dem Gasthof führt ein Weg schräg nach rechts weiter. Bei einer Verzweigung ist komischerweise der Schönkahler nach rechts ausgeschildert, obwohl der linke Weg (er führt obenb über den Wiesenhang) kürzer und schöner ist. Bin den langen Weg hoch und den kurzen später im Abstieg gegangen.
Beide führen kurz durch ein Waldstück, ehe man wieder freie Wiesen betritt. Von hier hat man einen schönen Blick zum Einstein.
Man schwenkt kurz nach links (West), biegt aber bald wieder in nördliche Richtung ab und steigt auf einen Höhenrücken. Hier hat vor einigen Jahren ein Sturm gewütet, nun wachsen junge Bäume nach. Der Schnee deckt so manche Wunde zu.
Von diesem Höhenrücken überblickt man den nächsten Weiterweg: zuerst in eine Mulde, dann über freie Wiesen zum Pirschling (1634m) hoch. Oben gelangt man durch ein kleines Waldstück zum höchsten Punkt.
Von hier ist nun der restliche Weg zu sehen: zuerst geht es in eine weitere Mulde und dann leicht ansteigend empor zum Schönkahler mit Gipfelkreuz.
Die Ausblicke sind sehr schön: im Osten Aggenstein, Einstein und dei großen Tannheimer, im Süden und Westen die Allgäuer Alpen, Richtung nordwest blickt man hinüber zur Reuter Wanne.
Besonders schön war heute auch das Nebelmeer über dem Flachland.
Neben der Gipfelpause bietet sich auch die Sonnenterasse vom Zugspitzblick zu einem weiteren Stop an. Die Zugspitze konnte ich jedoch beim Weißbiertrinken nicht ausmachen.

Tourengänger: Tef

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»