Eggstock (3556) & Dammastock (3630m)


Publiziert von أجنبي , 29. Juni 2016 um 13:54.

Region: Welt » Schweiz » Wallis » Oberwallis
Tour Datum:23 Juni 2016
Ski Schwierigkeit: WS-
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-UR   CH-VS 
Aufstieg: 1400 m
Abstieg: 1400 m
Strecke:741b nach SAC-Führer „Skitouren Zentralschweizer Voralpen und Alpen“: Belvédère – Eisgrotte – Rhonegletscher – Grossfirn – Eggfirn – Eggstock – Dammajoch – Dammastock – Eggfirn – auf gleicher Route zurück zum Belvédère
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Auto bis Belvedérè
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Auto ab Belvedérè
Kartennummer:LK 1:50.000: 255 S Sustenpass / LK 1:25.000: 1231 Urseren

Ende April und Anfang Mai lief meine Skitourensaison wie am Schnürchen: Mit *Finsteraarhorn, *Gwächtenhorn W-Grat und *Tiefenstock konnte ich innert zwei Wochen drei langjährige Träumchen Realität werden lassen und freute mich so richtig auf die weitere Skihochtourensaison – und weitere Highlights. Leider stoppte unverhofft ein Muskelfaserriss meinen Lauf. Statt auf Ski bewegte ich mich mit Krücken fort. Immerhin begünstigte das miserable Wetter die sportliche Enthaltsamkeit. Und irgendwie gab ich die Hoffnung nie auf, nochmals auf die Ski zu stehen und der diesjährigen Saison einen geplanten, würdigen Abschluss zu geben.

 

Als mich budget5 für den Dammastock anfragte, zögerte ich nicht lange, auch wenn bezüglich meines Wädlis etwas Unsicherheit bestand. Mit Mueri war bald ein dritter Tourenpartner gefunden. Nur: Letztlich fiel budget5 aus gesundheitlichen Gründen aus, so dass Mueri und ich um 4.25 Uhr bloss zu zweit im Belvedere starteten. Ausnahmsweise umgingen wir den Touristenshop talseitig, sprich: kletterten über den Zaun und gelangten via Leiter auf die andere Seite. Kurz vor der Eisgrotte konnten wir anschnallen. Der Schnee war zwar nicht hart gefroren, aber auch nicht leid.

 

Gemütlich stiegen wir über den flachen Gletscher auf. Zunächst stiessen wir mehrere Male auf Blankeis und es zeigten sich auch bereits erste schmale Spalten. Spätestens ab ca. 2500m war davon nichts mehr zu sehen. Wir trafen auf einen nach wie vor gut eingeschneiten Gletscher. Vor uns war niemand unterwegs und hinter uns war lange Zeit ebenfalls niemand zu sehen. Vom Grossfirn bogen wir auf den Eggfirn. Um mein Wädli zu schonen, machte ich etwas kleinere Schritte und klickte die Steighilfe ein. Nach sechswöchiger Bergabstinenz war ich erstaunt, die Höhe überhaupt nicht zu merken und auch konditionell war ich deutlich besser unterwegs als befürchtet. So entschlossen wir uns für einen kleinen Umweg: Ich bestieg endlich mal den Eggstock, derweil sich Mueri P. 3583 und den Schneestock vorknöpfte. Zum Eggstock bleibt zu sagen: Der Gipfel ist ziemlich unspektakulär, bietet aber immerhin einen schönen Ausblick, insbesondere ins Sustengebiet. Wer weiter in Richtung Dammastock zieht, kann die Felle getrost an den Ski lassen. Ich erreichte den Eggstock 3h 30min nach Abmarsch im Belvedérè, den Dammastock eine knappe Stunde später.

 

Mueri und ich hatten die Gipfel für uns alleine. Erst als wir vom Dammastock abfuhren, näherten sich einige wenige Tourengänger. Oben trafen wir auf eine relativ harte Unterlage, die gegen den Grossfirn hin sulziger wurde. Das lange, flache Stück ging bestens, so dass kein Stockeinsatz nötig war. Kurz vor der Spaltenzone auf 2700m begann der Bremsschnee. Runter zur Eisgrotte kratzte an ein paar wenigen Stellen Blankeis an den Ski. Punkt 10.00 Uhr lösten wir bei der Eisgrotte die Ski von den Füssen. Konditions- und Wädlitest bestanden, Skitourensaison mit einem schönen Erlebnis beendet.

 

PS: Gratulation an Mueri zu seinem drittletzten Kantonshöhepunkt und danke natürlich für die angenehme Begleitung!


Tourengänger: أجنبي, Mueri


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Geodaten
 30530.gpx Rhonegletscher-Eggstock-Dammastock

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»