Hohbalmeweg und Topalihütte


Publiziert von Zaza , 10. Oktober 2015 um 21:04.

Region: Welt » Schweiz » Wallis » Oberwallis
Tour Datum: 9 Oktober 2015
Wandern Schwierigkeit: T5 - anspruchsvolles Alpinwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-VS 
Zeitbedarf: 8:00
Aufstieg: 1500 m
Abstieg: 1600 m
Kartennummer:1328, 1308

Um jimmy auf seinen anstehenden Ausflug in die steile Welt des Valle Verzasca einzustimmen, schlage ich ihm für heute den alten Weg nach Hohbalme im Mattertal vor. Es ist dies ein wirklich interessanter Pfad, der vor Jahrzehnten noch auf den Karten eingetragen war, heute aber offensichtlich kaum mehr begangen wird. 

Der Anfang des Weges ist oberhalb des Entwässerungsstollens zu finden, welcher beim Bergsturzgebiet von Randa eingerichtet wurde. Unpraktischerweise also auf halbem Weg zwischen den Bahnstationen Herbriggen und Randa. So gehen wir zunächst von Herbriggen auf dem Wanderweg nach Breitmatten und dann noch etwas talaufwärts bis zur Brücke über die Mattervispa. Auf der anderen Seite folgen wir der alten, weitgehend überwachsenen Fahrstrasse zum Stollen. Kurz vor dem Stollen mühen wir uns weglos zu einem durchlöcherten Steinschlagnetz, hinter welchem der Weg beginnt. Er ist als Spur gut zu erkennen und führt auf Bändern leicht ansteigend talauswärts. Kurz vor dem Tobel des Rosszügji findet sich erstmals ein kleiner Steinmann und eine verblasste rote Markierung. Mit ein paar kleinen Treppen geht es steil aufwärts, dann entfernt sich der Weg vom Tobel und steigt über die steile Rampe Richtung Hohbalme an. Das Gelände ist stark bewachsen, aber die Spur ist fast immer sichtbar, wenn auch teilweise ausgesetzt. Im oberen Teil nehmen die alten Markierungen etwas zu und führen schliesslich zu einem kleinen Boden unmittelbar unter Hohbalme. 

Nach diesem steilen Aufstieg gehen wir auf einer schwachen Spur weiter aufwärts bis zum Höhenweg Weisshorn - Topali, den wir auf etwa 2300 m erreichen. Wir folgen ein Stück dem Höhenweg Richtung Norden, wo sich jimmy auf den steilen aber interessanten Abstieg Richtung Herbriggen macht. Mir ist das Wetter zu schön, um schon wieder abzusteigen, so mache ich noch eine Bonusrunde zur Topalihütte (kleiner Winterraum) und steige dann über Walkerschmatt und Bode auf interessanten Wegen nach Schwidernen ab, von wo St. Niklaus in Kürze erreicht ist. 

Tourengänger: Zaza, jimmy


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»