Piz Vadret und sein legendäres Gipfelbuch


Published by Clariden , 4 September 2015, 21h09.

Region: World » Switzerland » Grisons » Davos
Date of the hike:27 August 2015
Mountaineering grading: D-
Waypoints:
Geo-Tags: CH-GR 

Stand schon länger auf der Wunschliste, wobei das Gipfelbuch mit den ersten Einträgen 1894 sicher einen besonderen Reiz darstellte. Ob es noch reichen würde, oder alle Seiten mittlerweile doch voll und ausgetauscht?
Spätsommerliches Superwetter, Gletscher weitgehend schneefrei, auch der Grat sollte keinen Schneerest des letzten Schneefalls mehr aufweisen. Entspannter Start von der Hütte und ganz außerordentlich entspannte Frühstückszeit um 0730. 
Von der Hütte führt ein Weg Richtung Fuorcla Vallorgia, verliert sich aber, sodann weglos zum (Rest-) Gletscher. Ganz schneefrei ist dieser dann nicht, man kann den Weg aber entsprechend wählen und muss das auch, da er duraus noch relevante Spalten hat.
Auf dem Grat wird es rasch spannend, ob ich ihn mir im Alleingang zutraue. Es löste sich das Allermeiste als moderat auf wenn man davor steht und sich z.T. den Weg in den Flanken sucht, allerdings immer nur ein kleines Stück weit, rasch zurück auf den Grat ist aufgrund der dort besseren Felsqualität meist sinnvoll. Wenige Meter kurze Schlüsselstelle mit nicht ganz zuverlässigem Gestein. Schwierigkeit würde ich schon mit IV- bewerten und deshalb auch die Tour als S- angeben im GGs. zur üblichen Bewertung mit ZS. Die Stelle könnte mit friends oder sogar besser mit Keilen sehr gut gesichert werden.

Insgesamt hält sich der Bruch auf dem Grat in Grenzen, die Flanken sollen grausam sein.
Da mir die ganze Zeit der Turm links des Gipfels als die höchste Graterhebung erscheint, halte ich diesen für den Gipfel und bin dann im Rückblick erstaunt, dass ich regelrecht an ihm vorbein geklettert bin. 
Zum Glück nur  etwa 12 Minuten den letzten Teil des 12 Stundengrates zurück gegangen.
Und dann kommt der große Moment des Gipfelbuches....? Dazu unten mehr in Bild und Wort




Hike partners: Clariden


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window

D+
31 May 14
Piz Vadret - Nordrinne · BB8
AD V-
12 Aug 12
Piz Vadret - 12 Stundengrat · elsbeere
D
PD+ II
16 Jul 14
Piz Vadret SE-Kamin · ma90in94
AD+ 5b

Comments (3)


Post a comment

Cubemaster says: Glückwunsch!
Sent 5 September 2015, 19h18
Na, dann mal meinen Glückwunsch zu dieser Tour! Für mich unbegreiflich, wie man da im Alleingang hochkommt. Ich nehme an, du bist alles frei geklettert? Auf welchem Weg bist du denn abgestiegen?

Ich war nur einen Tag nach dir auf dem Gipfel und schon ordentlich enttäuscht darüber, das alte Gipfelbuch nicht selbst in Händen halten zu dürfen. Dabei bin ich über die von ma90in94 beschriebene Route durch die Südostrinne auf- und abgestiegen, was für mich im Alleingang schon absolut grenzwertig war.

Clariden says: RE:Glückwunsch!
Sent 5 September 2015, 21h03
Herzlichen Dank und dir gleichfalls Glückwunsch zur Tour. Ob die Südostrinne wirklich leichter ist, ist ja nicht so klar. Delta war NW-Grat hoch und Südostrinne runter und bezweifelt da, dass sie leichter sei.
Ja ich habe hoch nichts gesichert, obwohl das wahrscheinlich schon gegangen wäre. Beim Standplatz bauen für den Vorstieg wären vor Allem (mehrere) friends hilfreich gewesen.
Ich bin über den Grat runter habe an 3 Stellen (darunter die Schlüsselstelle) problemlos abseilen können. Teils an vorhandenen Ständen, teils an gelegten Zackenschlingen. Dafür fand sich schon fester Fels. War mir an der untersten Stelle zuverlässiger als die vorhandene zu benutzen.

Cubemaster says: RE:Glückwunsch!
Sent 6 September 2015, 16h02
Danke auch! Wenn man die Südostrinne geht und dabei immer in der Rinne bleibt (das habe ich zunächst versucht) sind auf jeden Fall Stellen im dritten Schwierigkeitsgrad zu überwinden. Das hat Delta gemeint, als er sagte, die Schwierigkeiten wären gleich. Ich bin (schon ziemlich weit oben) an eine Stelle gelangt, die mir zu gefährlich erschien und bin dann umgedreht. (Wohl genau da, wo Delta auch umgedreht ist bei seinem ersten Versuch)

Daraufhin habe ich nach dieser ominösen Umgehung durch die Felsen gesucht und diese auch gefunden. Das ist im Wesentlichen II mit nur einer ganz kurzen Stelle (ca. 3m) an der ich es doch eher mit III bewertet hätte weil es fast senkrecht ist. (Aber ein recht leichter IIIer mit super Griffen und Tritten, definitiv einfacher als in der Rinne).


Post a comment»